Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 06.00 Uhr

Die Mitglieder des Gewerbevereins Seetal erhielten von Karin Bertschi viele interessante Informationen rund ums Recycling.

Gewerbeverein Seetal im Recycling-Paradies

Text und Bild: Thomas Moor

Einmal Jahr geht es für die Mitglieder des Gewerbevereins Seetal auf Reisen. Im letzten Jahr nahm man Kurs auf den Flughafen Zürich-Kloten. In diesem Jahr war das Recycling-Paradies in Reinach Ziel des Vereinsausflugs.

Dass wir Recycling-Weltmeister seien, wird uns Schweizern immer wieder nachgesagt. Glas, Pet, Tetra-Pack, Aluminium, Blechdosen, Batterien und vieles andere mehr bringen pflicht- und umweltbewusste Bürgerinnen und Bürger in dafür vorgesehene Sammelstellen. Zum Beispiel ins Recycling-Paradies der Firma Bertschi in Reinach. Das innovative Familienunternehmen betreibt neben der Sammelstelle in Reinach weitere in Hunzenschwil, Muri und nach Abschluss der Bauarbeiten neu auch in Spreitenbach. Das Recycling-Paradies in Reinach gilt schweizweit als Vorzeigebetrieb. Und dort empfing Geschäftsleiterin Karin Bertschi die Mitglieder des Gewerbevereins Seetal, um mit ihnen auf einen Rundgang zu gehen und ihnen viele interessante Informationen rund um die Firma, die Entstehung und das Prinzip des Recycling-Paradieses zu schildern. Die Sammelstelle soll sauber sein und die Entsorgung müsse für die Leute einfach und schnell gehen, so Karin Bertschi. Und tatsächlich herrschte an diesem Nachmittag Hochbetrieb. Speditiv geht es auch hinter den Kulissen zu und her. Dort wo das entsorgte Material von Spezialisten für den Weitertransport zu den Wiederverwertern bereitgemacht wird. In den Genuss einer eindrücklichen Demonstration kamen die Besucher zudem, als ein Fahrzeug verschrottet und zu einem vergleichsweise handlichen Paket gepresst wurde. Im Anschluss an den Rundgang wurde den Mitgliedern im alten Salonwagen der Wynental-/Suhrentalbahn ein Apéro offeriert.

Eine Bildergalerie finden Sie auf unserer Facebookseite.