Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 08.00 Uhr

beinwil

Wasser – das Lebenselixier

Text und Bild: Eing.

Wo es wachsen soll, da braucht es Wasser. Das natürliche Element ist Grundlage für das Leben im Garten, lässt sich aber auch wunderbar als belebendes Badewasser im Schwimmteich, als erfrischendes Wasserspiel oder als beruhigenden Gartenteich einsetzen.

Wasserspiele und Brunnen
Wasserspiele waren früher vor allem in Schlossgärten zu finden. Heute begegnet man ihnen in moderner Form auch auf öffentlichen Plätzen, in grösseren Gebäuden, Hotels oder in Privatgärten. Im Gegensatz zu einem Brunnen, bei dem das Wasser in einem einfachen Strahl in ein Becken läuft, nimmt das Wasser bei einem Wasserspiel einen spielerisch angelegten Weg. Dabei gibt es viele Möglichkeiten, was das Grundmaterial, die Grösse und die Art des Wassereinflusses angeht. Vom relativ ruhig einlaufenden Wasser durch einen breit angelegten Strahl bis zum mehrstrahligen, lebendigen Ausfluss oder dem stillen Fliessen über eine Wand.

Der Gartenteich als Ruhepol
Ein kleiner Seerosenteich, ein Teich beim Sitzplatz mit verschiedenen Pflanzenarten oder ein grosser Teich im Japangarten mit Koifischen? So oder so, ein Teich im Garten verleiht Ihrem grünen Reich Ruhe und Ausgeglichenheit. Der Garten wird abwechslungsreich und lebt von verschiedenen Zonen mit unterschiedlicher Ausstrahlung.

Schwimmteich oder Biopool?
Für Naturliebhaber eignet sich ein Schwimmteich am besten, er benötigt aber auch Platz. Bei einem Schwimmteich gibt es zwei Möglichkeiten: Bei der ersten wird die Wasseraufbereitung ausschliesslich von Pflanzen und Mikroorganismen erledigt, das heisst aber, dass rund die Hälfte der ganzen Wasserfläche den Pflanzen gehört. Dafür kommt diese Variante auch gänzlich ohne eingebaute Technik aus. Die Wasseraufbereitung wird einzig von bestimmten Pflanzen, die auf verschieden abgestuften Flächen eingesetzt werden, erledigt. Bei der Variante mit Umwälzung wird das Wasser zusätzlich durch einen Biofilter gereinigt und der Schwimmbereich ist klar abgegrenzt. Ein Biopool hingegen benötigt nicht zwingend Pflanzen, die Wasserreinigung wird von natürlichen Biofiltern übernommen, die problemlos ausserhalb des Pools platziert werden können. Ein Biopool benötigt somit weniger Platz, kann auch in kleineren Gärten verwirklicht werden und geometrisch klar gestaltet sein. Durch unsere Mitgliedschaft bei Swissteich, einem innovativen Zusammenschluss von fünf Gartenbaubetrieben, die sich der professionellen Planung und Umsetzung von Schwimmteichen und Biopools verschrieben haben, beraten Sie unsere Fachleute äusserst kompetent und mit viel Fachwissen.

Mehr dazu auf www.swissteich.ch oder www.seetalergartenbau.ch oder bei Seetaler Gartenbau AG, Beinwil am See.