Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 06.00 Uhr

Der Männerchor Frohsinn Menziken ist Geschichte

Text und Bild: Eing.

Nach 159 Jahren ging für den Männerchor Frohsinn Menziken anlässlich der ordentlichen Generalversammlung eine Vereins- und Kulturgeschichte zu Ende.

Was absehbar war, ist nun definitiv. Die Vorstandsmitglieder, allen voran Herr Max Hediger, konnten immer wieder einzelne Sänger für den Chorgesang gewinnen. Unter der kompetenten Leitung der Dirigentin, Frau Marianne Gautschi, konnte der kleiner werdende Chor bis zuletzt bei privaten Anlässen auftreten. Bedingt durch die Überalterung der Sänger, konnte am Schluss der Vorstand nicht mehr neu konstituiert werden. Der Zeitgeist hat sich stark geändert. Die Zeit für eine feste Verpflichtung nehmen viele Zeitgenossen nicht mehr in Kauf. Obwohl das Liedgut der Zeit angepasst wurde, konnten für den Männerchorgesang keine jungen Sänger mehr begeistert werden. An der ordentlichen GV vom 2. April 2019 haben die Mitglieder, im Hotel und Restaurant zum Schneggen in Reinach, der Auflösung des Chores einstimmig zugestimmt. Der Präsident, Markus Rötheli, dankte allen Anwesenden für die frohe und kollegiale Zusammenarbeit und überreichte ihnen als Dank eine persönlich zusammengefasste Chronik. Die Eckdaten konnten der Jubiläumsschrift, 100 Jahre Männerchor Frohsinn Menziken 1860 bis 1960, entnommen werden. 

Am 11. Februar 1860 wurde der Chor offiziell gegründet. Die Anfänge reichen laut nachweisbaren Quellen in die 1830 Jahre zurück. Das Komitee, wie der Vorstand damals genannt wurde, bestand aus folgenden Herren: Direktor, Jakob Merz, Lehrer – Vize-Direktor, Johann Weber, Lehrer – Präsident, I.R. Weber, Armenpfleger – Vize-Präsident und Kassier, Jakob Weber, Färber und dem Aktuar, Samuel Weber-Vogt. Der Chor nahm über die folgenden Jahrzehnte, zum Teil auch mit weiteren Chören und den Musikgesellschaften Concordia Menziken und Pfeffikon, rege am Dorfleben teil. Sang zum Beispiel bei der Einweihung der Wynentalbahn am 4. Mai 1904 und bei der Einweihung des Gemeindehauses am 29. Mai 1904. Beteiligte sich an regionalen, kantonalen und nationalen Gesangsfesten. 

Am 26. Juni 1927 fand in Reinach das 50. Aargauische Kantonalgesangfest statt. Es nahmen 39 Chöre mit rund 2800 Sängerinnen und Sängern teil. An der GV vom 28. März 1931 zählte der Männerchor Frohsinn 80 aktive und 128 passive Sänger. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde schon ein Rückgang der Sänger festgestellt. Im Verlauf der Jahre schlossen sich die Sänger vom Liederkranz Reinach und vom Männerchor Reinach dem Männerchor Frohsinn Menziken an. Zum 150-Jahr-Jubiläum durfte der Männerchor Frohsinn die Delegiertenversammlung des Suhren- und Wynentaler Sängerverbandes am 20. März 2010 im Gemeindesaal Menziken durchführen. An diesem Anlass nahmen 84 delegierte Sänger aus 24 Chören teil. Ein schöner und würdiger Anlass. Wie es sich jetzt herausgestellt hat, war es der letzte grosse Auftritt dieser Grösse.