lehrstellen

Bilder von Alberto Romer der Region Hallwilersee sind bei der Stiftung Dankensberg zu sehen

Text und Bild: Patrick Tepper

Im Rahmen einer Dauerausstellung sind elf Werke des einheimischen Malers Alberto Romer bei der Stiftung Dankensberg zu sehen. Am Samstag, 11. Juni, gab der charismatische Künstler an der Vernissage einen Einblick in seine Schaffensweise. Die impressionistischen Bilder sind jeweils mit einer poetischen Erzählung ergänzt und zeigen die Region des Hallwilersees. Sie erfreuen die Bewohnenden vom Dankensberg sowie die Besuchenden in den kommenden zwei Jahren.

Vor 52 Jahren hat Alberto Romer vom Glarnerland her kommend mit seiner Familie und seinem Prüfinstitut in Beinwil am See eine Heimat gefunden. Nach seiner Pensionierung hat er wieder mit dem Malen angefangen. «Es gibt um Böju hunderte allerschönster Landschaftsansichten», findet Alberto Romer seine Motive meist auf Spaziergängen mit den Hunden. Seine Mobilität ist durch eine starke Sehbehinderung massiv eingeschränkt.

In seinem auf seine Bedürfnisse angepassten Atelier malt der Künstler seine Bilder naturnah, mit impressionistischer Freiheit und in der Einheitsgrösse von 60 × 50 cm. «Licht, Farben und Formen sind mir wichtig, zusammen mit Vision und Fantasie. Ein grosses Anliegen ist mir dabei die Nachvollziehbarkeit zur Natursituation – die Rigi soll die Rigi bleiben und der Hallwilersee der Hallwilersee.» Zusammen mit den poetischen Erzählungen werden Bildgeschichten geschaffen, die in Alberto Romers «Mal-Blues» entstanden sind und die der Künstler in bisher drei Büchern verarbeitet hat.

Die Idee zur Dauerausstellung im Dankensberg hatte Stiftungsratspräsident Hans Schärer, der das Haus mit der nun gestarteten Projektreihe «Einsamkeit im Alter» breiter öffnen und unbegründeten Respekt abbauen möchte. Den Bewohnenden und Besuchenden des Dankesberges bereiten Alberto Romers in freundlichen Farben gemalte Bilder aus der unmittelbaren Region jeden Tag Freude. Verkaufte Bilder der Ausstellung wird der Künstler übrigens laufend ersetzen.

Eine Bildergalerie finden Sie auf unserer Facebook-Seite.



2022 07 romer 2

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.