lehrstellen

Claude Perrinjaquet (l.) bespricht mit dem technischen Berater Matthias Mosimann den Einbau eines Regenwassertanks.

Regenwassernutzung: Mehr als nur Trinkwasser sparen

Text und Bild: Thomas Moor

Alles Gute kommt von oben, sagt ein Sprichwort. Dazu gehört auch der Regen. Wie dieses kostbare Nass in Haus und Garten sinnvoll genutzt werden kann und dass man damit Geld spart, zeigt der Beinwiler Gartenspezialist «ihre gartenwelt». Dank vielfältigen Regennutzungssystemen und massgeschneiderten Lösungen lässt er Interessierte bei der Anschaffung nicht im Regen stehen.

Das Bewusstsein für den haushälterischen Umgang mit Ressourcen sei bei der Bevölkerung in den letzten Jahren gestiegen, wie Claude Perrinjaquet, Geschäftsinhaber von «ihre gartenwelt» in Beinwil am See feststellt. Dazu gehöre auch das Trinkwasser. Dieses lässt sich einsparen, indem man zum Beispiel auf die Nutzung von Regenwasser setzt. Tönt nicht nur gut, ist auch gut! Und die Sache ist grundsätzlich simpel: Man fasse das vom Dach abfliessende und kostenlose Regenwasser in einem geeigneten Kunststoff-Betontank – und mehr oder weniger fertig ist das Wasserreservoir, das sich für die Gartenbewässerung genauso anzapfen lässt wie für die Waschmaschine oder die WC-Spülung. Sinnvoll, wenn man bedenkt, dass der Pro-Kopf-Verbrauch an Trinkwasser in der Schweiz 300 Liter pro Tag beträgt und die Hälfte davon für die Hygiene (WC-Spülung und Duschen) einfach so wieder im Abwassernetz landet. Mit Regenwasser lassen sich Trinkwasser und deshalb auch Abwassergebühren sparen. Regenwasser-Tanks entlasten bei starkem Regen auch die Kanalisation.

«Zudem versickert das zum Giessen verwendete Regenwasser und wird so wieder dem Grundwasser zugeführt», ergänzt Claude Perrinjaquet. Auch deshalb mache es Sinn, mit der Regenwassernutzung zu diesem Kreislauf beizutragen. Seit Jahren befasst sich seine Gartenbaufirma intensiv mit den Systemen rund um die Regenwassernutzung. Kunden kommen auch hier in den Genuss einer fachmännischen Beratung und Planung. Bei einer Besichtigung beim Kunden vor Ort werden durch die Spezialisten von «ihre gartenwelt» unter anderem Platzverhältnisse und Bedarfsfrage abgeklärt. Weiter wird die Dachfläche unter Berücksichtigung der durchschnittlichen Niederschlagsmenge errechnet. Daraus ergibt sich dann die Grösse des Tanks. Dieser wird in der Regel erdversenkt. Für die Bewässerung des Gartens montiert «ihre gartenwelt» alle nötigen Komponenten. Soll das Regenwasser auch in die Haustechnik (Waschmaschine, WC-Spülung) einfliessen, übernimmt ein regionaler Sanitär, um Pumpe, Anschlüsse, Verteilung etc. zu installieren. Infos unter: www.ihregartenwelt.ch

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.