lehrstellen

Adventsaktivitäten des Frauenvereins Boniswil

Text und Bild: Eing.

Trotz des allgegenwärtigen leidigen Themas «Corona» konnten wir in der Vorweihnachtszeit einige Anlässe unter Einhaltung der 3G-Regel durchführen.

Angefangen haben wir am Mittwoch vor dem 1. Advent mit dem traditionellen «Chränzle». Die angemeldeten Teilnehmerinnen bastelten schöne Adventskränze und weihnachtliche Gestecke. Falls Hilfe benötigt wurde, war Andrea der Gärtnerei Vogel in Seon mit fachlichem Rat und Können immer zur Stelle. Falls das Handwerk etwas Hunger oder Gluscht gab, konnte man sich in der Kaffeeecke mit diversen Kuchen etwas Gutes tun.

Rund zwei Wochen später, am 9. Dezember, fand in Zusammenarbeit mit der Bibliothek die Adventslesung statt. Die rund 25 Zuhörer*innen lauschten den Adventsgeschichten, welche Isolde Wieland-Schaffter leidenschaftlich vorlas. Für den kleinen Hunger und Durst war auch hier gesorgt: Der FVB offerierte Glühwein, Kaffee, Zopf, Kuchen und feine Chrömli, somit fehlte es an diesem entspannten Abend an nichts und man konnte ihn einfach geniessen.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation musste die Schule den Unterricht eine Woche früher einstellen. Die Schulweihnachtsfeier konnte entsprechend auch nicht durchgeführt werden. Der Frauenverein beschloss kurzerhand den Kindern am letzten Schultag ein Znüni zu offerieren. In der Pause verteilten wir den Weihnachtsweggen und ein Manderinli. Die Schüler*innen und die Lehrpersonen schätzten dies sehr und wir konnten allen damit eine Freude bereiten.

Dieses Jahr wurden vom FVB wieder die Adventsfenster organisiert. Wer Lust hatte, eine weihnachtliche Dekoration am oder vor dem Haus zu gestalten, konnte sich bis im Spätsommer anmelden. Die Nachfrage war gross, alle 24 Fenster konnten vergeben werden.

Jeden Tag im Dezember wurde somit ein neues, wunderschönes Adventsfenster «geöffnet». Die Besucher der Fenster wurden ab 18.00 Uhr herzlich empfangen und oftmals mit Köstlichkeiten bewirtschaftet und verwöhnt. Schön war es, die Kontakte wieder aufleben zu lassen und neue Bekanntschaften zu machen. Man genoss es überall, wieder das Gesellschaftliche pflegen und mit der einen oder dem anderen einen Schwatz halten zu können.

Am 21. Dezember war das Fenster des Frauenvereins an der Reihe. Der Brunnen bei der Schule wurde mit vier grossen, leuchtenden Holzkerzen verziert, eingebettet in Tannenzweige, nicht zu vergessen die sieben selbstgebastelten Wichtel, welche das Bild abrundeten. Für das leibliche Wohl wurde mit Glühwein, Punsch, Lebkuchen und Manderinli auch gesorgt. Obwohl die Schulweihnacht nicht stattfand, wurde auch unser Adventsbrunnen rege besucht. Es gab viele tolle Gespräche und die Stimmung war herrlich. Wir freuen uns auf zukünftige Jahre mit solch grossartigen Adventsfenstern!

 

2022 01 advent frauenverein

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.