lehrstellen

«Winterziit esch Räbeliechtliziit»

Text und Bild: Fabienne Hunziker

Schön war es, die Gontenschwiler Kinder in diesem Jahr wieder mit ihren leuchtenden Räben durch die Strassen ziehen zu sehen. Die herzerwärmende Atmosphäre, wofür die klaren Kinderstimmen und die hübsch geschnitzten Räbeliechtli verantwortlich waren, wurde von den zahlreichen Zuschauern sichtlich genossen.

Die Zetzwiler Räben wurden am Donnerstag, 28. Oktober mit viel Geduld und Liebe zum Detail geschnitzt und verziert. Im Kindergarten helfen jeweils die angehörigen Erwachsenen, in der Schule unterstützen die älteren die jüngeren Kinder dabei. Rund 180 Schülerinnen und Schüler besuchen die Schule in Gontenschwil. Während man sich im letzten Jahr dafür entschieden hatte, die Räbeliechtli auf den Fensterbänken zu deponieren, ohne diese durch die Strassen zu tragen, konnte der beliebte Umzug in diesem Jahr wieder stattfinden. Das gemeinsame Erlebnis, die Strassen in der Dunkelheit mit den wärmenden Lichtern zu erhellen, ist eine schöne Tradition, welche die Augen von Gross und Klein funkeln lässt. Stolz wurden die selbst geschnitzten, leuchtenden Unikate schliesslich präsentiert. Ein schönes Finale boten in der Arena beim Schulhaus die gemeinsam gesungenen Lieder, begleitet von Beni Fankhauser am Klavier.

Eine Bildergalerie finden Sie auf unserer Facebookseite.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.