lehrstellen

Hauptübung Feuerwehr Boniswil-Hallwil

Text und Bild: Eing.

Am 23. Oktober fand bei prächtigstem Herbstwetter die jährliche Hauptübung der Feuerwehr Boniswil-Hallwil statt. Als Übungsobjekt durfte freundlicherweise das AEW Unterwerksgebäude genutzt werden. Rund vierzig Angehörige der Feuerwehr zeigten ihr Können und erfüllten die Ziele des Szenarios vollumfänglich.

Dabei gab es diverse Hürden zu nehmen, die alle Abteilungen forderten. Direkt ab Erdgeschoss herrschte dichter Rauch, der ein Vordringen nur mit Atemschutzausrüstung erlaubte. Im ersten Obergeschoss waren zwei zu rettende Personen, die von aussen über eine Leiter schnell befreit werden konnten. Schwieriger gestaltete sich die Rettung der Person im zweiten Obergeschoss. Sie war steigunsicher, was eine Rettung über eine Leiter verunmöglichte. Somit blieb nur der Weg durch das Treppenhaus mit Hilfe des Atemschutzes. Noch während des Vorrückens des Atemschutztrupps in den zweiten Stock kam eine weitere, unerwartete Herausforderung hinzu – ein Angehöriger des Trupps strauchelte auf der Treppe und brach sich ein Bein (der AdF verletzte sich nicht wirklich, er wurde durch die Übungsleitung heimlich instruiert, diesen Unfall vorzutäuschen). Dies stellte die Einsatzleitung weiter auf die Probe, da nun ein zweiter Trupp entsendet werden musste, um sowohl die verletzte Person aus dem zweiten Obergeschoss als auch den verletzten Atemschutzangehörigen zu retten. Ausserhalb des Gebäudes war die Mannschaft beschäftigt mit Löscharbeiten und Absicherung. Die Sanität versorgte die geretteten Personen und bereitete sie für die weitere Versorgung durch die Ambulanz vor. Für die Sicherheit des Einsatzes musste die Seengerstrasse einspurig gesperrt werden. Die Verkehrsabteilung regelte den Verkehr und half den Verkehrsteilnehmern beim Befahren der Schlauchbrücke.

Um 15.00 Uhr kam schliesslich der Befehl «Übung halt» und die Aufräum- und Putzarbeiten begannen. Nach einer Schlussbesprechung mit der gesamten Mannschaft wurde alles Material ins Magazin retabliert und die Seengerstrasse konnte wieder zweispurig für den Verkehr freigegeben werden.

Im Magazin fanden die Ehrungen statt für AdF, welche heuer Weiterbildungskurse absolviert haben mit Rangerhöhung – wir gratulieren: Michael Meyer, Nadia Stumpf und Reto Stutz zur Beförderung zum Korporal und Benjamin Sager zum Offizier. Im Anschluss gab es ein leckeres Abendessen von der Spezialitätenmetzgerei Burkart aus Seon und der gesellige Abend rundete die erfolgreiche Hauptübung ab.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.