Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 08.00 Uhr

beinwil klz

Schlagzeuglehrer Herbert Kürsteiner war vom Fachwissen des neunjährigen Jorin beeindruckt.

Fun am Drum – Das Lernen soll Spass machen

Text und Bild: Fabienne Hunziker

Die Freude und der Spass am Erlernen eines Instrumentes steht bei Schlagzeuglehrer Herbert Kürsteiner in Beinwil am See ganz oben auf dem Programm. In seinem Unterricht wird das Schlagzeugspielen mit verschiedensten Übungen von Grund auf, auf kollegiale Art und Weise, gelernt.

In der Schlagzeugschule FunAmDrum wird mithilfe von Rhythmus-, Haltungs- und Fingerübungen der Grundbaustein für den erfolgreichen Umgang mit diesem komplexen Instrument gelegt. Nur so kann mit Übung und Fleiss anschliessend ein optimaler Aufbau entstehen. Ob ein sechsjähriger AC/DC-Fan oder Erwachsene, welche sich einen langersehnten Traum erfüllen möchten, bei Herbie sind alle herzlich willkommen. Wenn die Leidenschaft und der Wille vorhanden sind, steht dem Erlernen von etwas Neuem nichts im Weg, so Kürsteiner. Da das Schlagzeug eigentlich mehrere Instrumente in einem beinhaltet und somit vollen Einsatz von Kopf bis Fuss erfordert, wird die Koordinationsfähigkeit nicht nur bei Kindern enorm gefördert.

Der dipl. Schlagzeuglehrer SMA, welcher aktuell in einer Coverband und in einer Mundartband regelmässig als Drummer im Einsatz ist, kann auf langjährige Erfahrung in verschiedenen Musikstilen zurückblicken. Herbert Kürsteiner bezeichnet sich selbst als Segelkind und so zog es ihn 2015 aus der Umgebung von Aarau an den Hallwilersee. Nun freut er sich darauf, seine zweite Leidenschaft, das Schlagzeugspielen, in seiner neuen Heimat mit Seeblick, an alle Interessierten weiterzugeben. Am Tag der offenen Tür vom 16. Februar stellte er seine Schlagzeugschule vor und erklärte allen Besuchern seine Unterrichtsgestaltung. Der 9-jährige Jorin hat bereits Erfahrung mit diesem Instrument. Er genoss es sichtlich, sein Können zum Besten zu geben und sich mit Herbert Kürsteiner darüber auszutauschen, welche Becken denn wohl die Besten seien.

Eine Bildergalerie finden Sie auf unserer Facebookseite.