Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 06.00 Uhr

Böjuer sind Feuer und Flamme für die 1. August-Feier

Text und Bild: Thomas Moor

Feste feiern: Das muss man die Böjuer nicht lehren. Auch nicht, wenn die Bundesfeier auf dem Programm steht. Gemeinderat und Musikgesellschaft luden traditionsgemäss in den Sand ausserhalb des Dorfes ein.

Es ist ja nicht nur die Toplage mit wunderbarer Aussicht, welche die Bevölkerung jeweils in Scharen auf das Festgelände lockt. Das gemütliche Beisammensein, auf den Geburtstag unseres Landes anzustossen und nicht zuletzt die Gratis-Wurst, sind ein guter Grund, hinauf in den Sand zu pilgern. Die Völkerwanderung blieb denn auch bei der Bundesfeier 2019 nicht aus. Und zwar so, dass zusätzliche Festbankgarnituren aufgestellt werden mussten. Ein freudiger Anblick auch für Gemeindeammann Peter Lenzin, der die Böjuer, vor dem gemeinsamen Singen des Schweizer Psalms, mit seiner Rede begrüsste. Die Musikgesellschaft bewies dabei nicht nur an den Instrumenten ihre Stärken. Auch als Gastgeber machten die Mitglieder wieder einen Top-Job. Rund 500 Würste wurden auf dem Grill gebrutzelt. Nicht fehlen durfte auch in diesem Jahr wieder das stattliche Feuer und die lüpfige Schwyzerörgeli-Musik.

Eine Bildergalerie finden Sie auf unserer Facebookseite.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok