Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 08.00 Uhr

boniswil klz

Gemeindenachrichten

Aus dem Gemeindepräsidium

Liebe Boniswilerinnen und Boniswiler

Früher war er weit verbreitet, in den Dörfern und auch in den Stadtquartieren: der Stammtisch. Für die etwas jüngere Generation: Was ist ein Stammtisch? Ein Stammtisch ist sowohl eine Gruppe von mehreren Personen, die sich regelmässig in einem Lokal trifft, als auch der meist grössere, runde Tisch, um den sich diese Gruppe dort versammelt. Im ländlichen Raum gelten Stammtische häufig als der Treffpunkt im Dorf, so wie auch ein Dorfplatz. Im Mittelpunkt dieser Stammtischrunden stehen oft das gesellige Zusammensein, Kartenspiel und politische oder philosophische Diskussionen. Kurz gesagt der Austausch von Neuigkeiten, Meinungen, Informationen, Angeboten oder Wissen in lockerer und ungezwungener Atmosphäre.

Leider verfügen wir aktuell in Boniswil am Hallwilersee über kein Restaurant, das einen Stammtisch anbieten kann. Stattdessen gibt es verschiedene Angebote wie den monatlichen Pro Senectute Senioren-Mittagstisch, andere Treffpunkte wie die Bibliothek, verschiedene Möglichkeiten rund ums Turnen und, für die Musikalischen unter uns, die Musikgesellschaft Boniswil. Diese wertvollen Begegnungsmöglichkeiten machen unser Dorfleben schöner und angenehmer.

Um die generationenübergreifende und regionale Vernetzung zu stärken, will der Gemeinderat mit anderen Gemeinden aus dem Lebensraum Lenzburg Seetal einen digitalen Dorfplatz anbieten. Das geplante lokale und vertrauenswürdiges Netzwerk unterstützt dabei die Nachbarschaft, die Vereine, das Gewerbe, die Gemeinde und die ganze Region beim Informationsaustausch.

Natürlich kann das Internet die Begegnung auf dem traditionellen Dorfplatz oder dem Stammtisch nicht ersetzen. Auf der Plattform vorhandene Funktionen wie «Helfen & Teilen», «Nachbarschaftshilfe», «Freiwilligenarbeit» oder «Veranstaltungen» haben allesamt zum Ziel, dass jede digitale Interaktion in einer realen Begegnung endet. Wenn Sie also einmalig eine Bohrmaschine benötigen oder jemanden, der Ihren Rasen mäht – auf dem digitalen Dorfplatz werden Sie sicher fündig.

Sie dürfen gespannt sein. Wir freuen uns, Ihnen den digitalen Dorfplatz schon bald vorstellen zu dürfen.

Ihr Gérald Strub, Gemeindeammann von Boniswil am Hallwilersee
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aus dem Gemeindepräsidium

Liebe Boniswilerinnen und Boniswiler

Wissen Sie noch, wie der Artikel im Oktober letzten Jahres an dieser Stelle begonnen hat? Es war «Nach der Strassenerneuerung ist vor der Strassenerneuerung!». Übertragen habe ich die Aussage aus der Fussballer-Weisheit «Nach dem Spiel ist vor dem Spiel!». Ich habe Ihnen im damaligen Artikel aufgezeigt, in welchen Punkten die Verantwortlichen des Kantons und der Gemeinderat unterschiedliche Haltungen in Bezug auf die Sanierung der Seengerstrasse haben. Im Namen des Gemeinderates habe ich dazu aufgerufen, den Gemeinderat in seiner Haltung mit einer schriftlichen Eingabe zu unterstützen.

Ich kann es vorweg nehmen. Die Eingaben aus der Bevölkerung, welche wir erhalten haben und die konsequente Verhandlungsweise des Gemeinderats haben ihre Wirkung gezeigt. Alle unsere Verhandlungsziele konnten erreicht werden! Der Gemeinderat dankt allen interessierten Personen und Gruppierungen sehr herzlich für deren Eingabe.

Zur Erinnerung; Stand Oktober 2018: Der Gemeinderat hat sich Mitte 2018 nach ausführlichen Abwägungen kompromissbereit gezeigt und ist dem Kanton bis auf zwei Punkte in seiner Neuplanung entgegengekommen. Erstens, die Beibehaltung eines Fussgängerstreifens bei der Einmündung Mättlistrasse, als wichtiger Teil des Schul- und Kindergartenweges. Und zweitens, das Gestatten der Mitbenutzung des auf 2 m verbreiterten Gehweges von Osten nach Westen für Radfahrende, ebenfalls grösstenteils Schulkinder. Im Schreiben vom 6. September 2018 hat der Kanton wiederholt diesen Kompromiss ausgeschlagen. Der Gemeinderat hat daraufhin seine grosse Enttäuschung zum Ausdruck gebracht und mitgeteilt, dass er sich mit der Unterstützung der Bevölkerung gegen diese Planung wehren werde.

Das Ergebnis: Die Eingaben der Bevölkerung – in welchen deren Willen dokumentiert war – konnte der Gemeinderat kommunikativ geschickt einsetzen. Es gelang uns, eine neue Diskussionsbasis mit den Vertretern des Kantons zu schaffen. Die Diskussion konnte neu lanciert werden und es entstanden verschiedene neue Umsetzungsoptionen. An der Sitzung vom 7. Januar 2019 hat sich der Gemeinderat für diejenige Varianten entschieden, welche alle unsere Anforderungen erfüllen. Der Fussgängerstreifen bei der Mättlistrasse wird belassen und die bergwärts fahrenden Radfahrer werden eine Markierung erhalten. Zusätzlich wird die Einfahrtsbremse beim AEW-Gebäude realisiert und die Bushaltestellen werden behindertengerecht ausgebaut. Mit den vorgesehenen Anpassungen wird somit für alle Verkehrsteilnehmenden im Strassenraum der Seengerstrasse die Sicherheit erhöht.

In den kommenden Wochen wird der Gemeinderat die Umsetzungsplanung mit den Kantonsvertretern angehen. Der Gemeinderat freut sich auf die weitere Projektbearbeitung und bedankt sich nochmals herzlich für Ihre Unterstützung. Weitere Informationen werden folgen.

Ihr Gérald Strub
Gemeindeammann von Boniswil am Hallwilersee
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!