Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 08.00 Uhr

duerrenaesch klz

Trachtenchor Seetal: Adventssingen und Konzert

Text und Bild: Eing.

Am 2. Adventssonntag lud der Trachtenchor Seetal Dürrenäsch zum traditionellen offenen Singen ins Kirchgemeindehaus Dürrenäsch ein und konnte ein besinnliches, abwechslungsreiches Programm bieten.

Die Präsidentin, Hannelore Mörgeli, durfte eine grosse Besucherschar begrüssen, die trotz des garstigen Wetters mit Wind und Regen den Weg zum gemeinsamen Singen auf sich genommen hatte. Den musikalischen Auftakt bot die Huusmusig der Trachtengruppe Gränichen unter der Leitung von Hans Schüpbach gleich mit einem schmissigen Stück mit Geige, Akkordeon und Bass.

Mit dem Lied «Die Erde ist schön» eröffnete der Trachtenchor den gesanglichen Teil und bekannte Weihnachtslieder, zusammen mit den Besuchern, setzten das Programm fort. Die Kurzgeschichte vom Lumpebäbi, das an Weihnachten wegen einer neuen Puppe einfach vergessen wurde und so traurig darüber war, hatte es an Heiligabend doch Geburtstag, brachte das Publikum zum Schmunzeln und Nachdenken. Das Konzert mit den Trachtenfreunden von Gränichen lockerte die Vorträge des Trachtenchors und des gemeinsamen Singens mit den Besuchern immer wieder auf. Beim Lied «Kling Glöckchen, klingelingeling» läuteten tatsächlich kleine Glöckchen. Mit dem Schlusslied «Bleib bei uns, Herr» endete das diesjährige Adventssingen, das sich seit 1998 zu einem festen Anlass etabliert hat, was sich durch den grossen Besucheraufmarsch zeigte.

Nach der Verabschiedung und dem Dank der Präsidentin an alle helfenden Hände, die Kirchgemeinde und an die Chormitglieder durften sich die Besucher an die wunderschön festlich gedeckten Tische begeben und sich genüsslich an der Vielfalt der Weihnachtsguetzli zu Kaffee oder Tee hermachen. Der Verein freute sich sehr, dass alle vorbereiteten Sitzplätze besetzt waren.

Ein sehr gut gelungener Anlass, unter der Sing-Leitung von Kathrin Regli, die es wieder verstanden hat, die Lieder mit dem Chor einzuüben, damit ein feierlicher Nachmittag gestaltet werden konnte.

 

Die Präsidentin, Hannelore Mörgeli, durfte eine grosse Besucherschar begrüssen, die trotz des garstigen Wetters mit Wind und Regen den Weg zum gemeinsamen Singen auf sich genommen hatte. Den musikalischen Auftakt bot die Huusmusig der Trachtengruppe Gränichen unter der Leitung von Hans Schüpbach gleich mit einem schmissigen Stück mit Geige, Akkordeon und Bass.
 
Mit dem Lied «Die Erde ist schön» eröffnete der Trachtenchor den gesanglichen Teil und bekannte Weihnachtslieder, zusammen mit den Besuchern, setzten das Programm fort. Die Kurzgeschichte vom Lumpebäbi, das an Weihnachten wegen einer neuen  Puppe einfach vergessen wurde und so traurig darüber war, hatte es an Heiligabend doch Geburtstag, brachte das Publikum zum Schmunzeln und Nachdenken. Das Konzert mit den Trachtenfreunden von Gränichen lockerte die Vorträge des Trachtenchors und des gemeinsamen Singens mit den Besuchern immer wieder auf. Beim Lied «Kling Glöckchen, klingelingeling» läuteten tatsächlich kleine Glöckchen. Mit dem Schlusslied «Bleib bei uns, Herr» endete das diesjährige Adventssingen, das sich seit 1998 zu einem festen Anlass etabliert hat, was sich durch den grossen Besucheraufmarsch zeigte.
 
Nach der Verabschiedung und dem Dank der Präsidentin an alle helfenden Hände, die Kirchgemeinde und an die Chormitglieder durften sich die Besucher an die wunderschön festlich gedeckten Tische begeben und sich genüsslich an der Vielfalt der Weihnachtsguetzli zu Kaffee oder Tee hermachen. Der Verein freute sich sehr, dass alle vorbereiteten Sitzplätze besetzt waren.
 
Ein sehr gut gelungener Anlass, unter der Sing-Leitung von Kathrin Regli, die es wieder verstanden hat, die Lieder mit dem Chor einzuüben, damit ein feierlicher Nachmittag gestaltet werden konnte.