Drucktermin: 1. Mittwoch des Monats, 06.00 Uhr

Gemeindenachrichten

Sachbeschädigungen und Verunreinigungen auf öffentlichem Areal

In den vergangenen Tagen musste erneut festgestellt werden, dass sich die Sachbeschädigungen und Verunreinigungen auf dem Schulareal und an weiteren öffentlichen Plätzen markant häufen.

Anfang des neuen Jahres 2020 wurden bei der neuen Holz-Sitzgruppe sowie auf dem Pingpong-Tisch auf dem Schulhausplatz Kartonschachteln angezündet. Ebenso wurde versucht ein Abfallbehälter in Brand zu stecken. Nur dank Einschreiten eines beherzten Einwohners konnte ein grösserer Brand vermieden werden. Die Verursacher haben sich unerkannt vom Schadenort entfernt.

Vermehrt muss auch Abfall weggeräumt werden (Trinkdosen, Zigarettenstummel, zerschlagene Flaschen und Esswaren). Es konnte beobachtet werden, das regelmässig junge Erwachsene mit ihren Autos und Jugendliche ihre «Freizeit» auf dem öffentlichen Areal verbringen. Leider muss daher davon ausgegangen werden, dass die «Verantwortlichen» in diesen Reihen zu suchen sind.

Die Polizei wird das Gelände im Rahmen der Patrouillen-Tätigkeit vermehrt aufsuchen, trotzdem wird auch die Bevölkerung ersucht, Feststellungen direkt der Polizei unter 117 zu melden und mitzuhelfen, die Täterschaft zu überführen. Die Beschädigungen und Verunreinigungen verursachen der Gemeinde laufend hohe und vermeidbare Kosten.

Anpassung der Kehricht-Grundgebühr

In der Spezialfinanzierung «Abfall» wurde in den vergangenen Jahren stets ein Ertragsüberschuss erwirtschaftet. Die angeäufnete Abfallfinanzierungsreserve soll in den nächsten Jahren abgebaut werden. Aufgrund dessen wird die jährliche Kehricht-Grundgebühr ab 1. Januar 2020 auf Fr. 30.00 gesenkt. Die Abfallgebühren für Grüngut und Haushaltkehricht (Verursacherkosten) bleiben unverändert.

Baugesuch

  • Bauherrschaft: Einfache Gesellschaft ACAMA Immobilien AG und Hauri Frank, c/o IGD Grüter AG, Zügholzstrasse 1, 6252 Dagmersellen
    Grundeigentümer: Carolmann AG, c/o Frau Elisabeth Flury, Unterdorfstrasse 26, 5707 Seengen
    Bauvorhaben: Neubau Einfamilienhaus
    Bauplatz: Rüchlig 7f, Parzelle Nr. 1444
    Zone: Wohnzone W2
    Auflagefrist: 10. Januar 2020 – 10. Februar 2020

Die Baupläne können während der Auflagefrist bei der Gemeindekanzlei eingesehen werden.

Einwendungen gegen das Bauvorhaben sind dem Gemeinderat während der Auflagefrist schriftlich und begründet einzureichen.

Ressortverteilung ab 2020

Aufgrund der Demission von Lukas Kraus und der Neuwahl von Amin Gebhard als Gemeinderat hat der Gemeinderat die Ressortverteilung ab Januar 2020 für den Rest der Amtsperiode 2018/2021 wie folgt vorgenommen:

Allgemeine Verwaltung, Finanzen und Steuern, Personaladministration
Walter Gloor-Huber, Gemeindeammann
Stellvertreter: Susanne Stumpf, Gemeinderat

Hochbau
Daniel Lüscher, Vizeammann
Stellvertreter: Christian Müller, Gemeinderat

Tiefbau, Verkehr, Pachtland
Christian Müller, Gemeinderat
Stellvertreter: Amin Gebhard

Sicherheit, Abfallbeseitigung, Liegenschaften und Infrastruktur, Wald, Ortsbürger
Amin Gebhard, Gemeinderat
Stellvertreter: Daniel Lüscher, Vizeammann

Gesundheit und Soziales, Bildung, Kultur und Sport
Susanne Stumpf, Gemeinderätin
Stellvertreter: Walter Gloor-Huber, Gemeindeammann


Baubewilligungen

Folgende Baubewilligungen wurde erteilt:

  • Konsortium «Rüchlig», c/o BAB GmbH, Dorfstrasse 17, 5102 Rupperswil, für den Neubau eines Einfamilienhauses mit Carport, Rüchlig 3, Parzelle Nr. 1461
  • Konsortium «Rüchlig», c/o BAB GmbH, Dorfstrasse 17, 5102 Rupperswil, für den Neubau eines Einfamilienhauses mit Garage, Friedhofweg 6, Parzelle Nr. 547
  • Staufer Guido, Hübel 111, 5705 Hallwil, für das Aufstellen einer beheizten Occasions-Lagerhalle und ein Holzlager und Werbetafeln (nachträgliches Baugesuch), Hübel, Parzelle Nr. 1037.

Kehricht- und Grünabfuhren 2020

Der neue Entsorgungskalender für das Jahr 2020 war dem Dezember-Dorfheftli beigeheftet. Er kann auch auf der Homepage der Gemeinde www.hallwil.ch heruntergeladen werden.


Personelle Veränderungen auf der Gemeindeverwaltung

Der Leiter Einwohnerdienste und Gemeindeschreiber-Stv. Manuel Dietiker wird eine neue berufliche Herausforderung antreten und hat deshalb seine Anstellung per Ende Januar 2020 gekündigt. Als neue Leiterin Einwohnerdienste und Gemeindeschreiberin-Stv. wurde Rahel Dias, Fahrwangen, gewählt. Sie tritt die Stelle am 17. Februar 2020 an. Manuel Dietiker wird für die angenehme Zusammenarbeit bestens gedankt und ihm auf dem weiteren beruflichen Weg alles Gute gewünscht. Gemeinderat und Personal heissen Rahel Dias im Team der Gemeinde Hallwil bereits heute herzlich willkommen.

Susanne Richner tritt ein Glied zurück und hat ihre Anstellung als Leiterin Finanzen per 31. Dezember 2019 gekündigt. Zur neuen Leiterin Finanzen wird die bisherige Stellvertreterin Michelle Koller befördert. Sie wird weiterhin durch Susanne Richner unterstützt.


Samstagstrauungen 2021

Ab 1. Januar 2020 können alle Lokalitäten für zivile Samstagstrauungen im 2021 beim Regionalen Zivilstandsamt Lenzburg reserviert werden. Bis zum 5. Januar 2020 ist eine Reservationenanfrage nur per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich, diese wird nach Eingang berücksichtigt.

Folgende Angaben sind für eine Reservation notwendig:

  • Namen, Vornamen, Adresse und Telefonnummer tagsüber
  • gewünschtes Trauungsdatum und -zeit, Lokalität
  • ca. Anzahl Personen anlässlich der Trauung

bei Trauungen ausserhalb des Rathauses:

  • Trauung mit oder ohne anschliessenden Apéro
  • ca. Anzahl Personen am Apéro

Hier gelangen Sie zur Übersicht der Reservationen:
https://www.lenzburg.ch/upload/cms/user/Samstagstrauungen2021.pdf
Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Zivilstandsamt Lenzburg www.lenzburg.ch/heiraten.


Rechtskraft der Gemeindeversammlungsbeschlüsse

Nach unbenütztem Ablauf der Referendumsfrist sind die dem fakultativen Referendum unterliegenden Beschlüsse der Einwohner- und Ortsbürgergemeindeversammlungen vom 22. November 2019 in Rechtskraft erwachsen.

Baugesuch

Bauherrschaft: Landi unteres Seetal, Reussgasse 2, 5703 Seon
Grundeigentümer: Landi unteres Seetal, Reussgasse 2, 5703 Seon
Bauvorhaben: Einbau Brandschutzwand in bestehendes Lagergebäude
Bauplatz: Dürrenäscherweg 60, Parzelle 1376, Gebäude Nr. 60
Zone: Gewerbezone G

Auflagefrist: 13. Dezember 2019 – 24. Januar 2020

Die Baupläne können während der Auflagefrist bei der Gemeindekanzlei eingesehen werden.
Einwendungen gegen das Bauvorhaben sind dem Gemeinderat während der Auflagefrist schriftlich und begründet einzureichen.

Baubewilligungen

Folgende Baubewilligungen wurden erteilt:

  • Leemann Karl und Wanda, Brestenbergstrasse 56, 5707 Seengen, für das Aufstellen eines Gartengerätehauses, Riedstrasse 368, Parzelle Nr. 1258
  • Springer Oliver und Nadine, Tal 200, 5705 Hallwil, für den Ersatz der Ölheizung durch eine Luft-Wasser-Wärmepumpe mit Aussenaufstellung, Tal 200, Parzelle Nr. 635

Keine Chlorothalonil-Rückstände im Trinkwasser

Aktuell verunsichern schweizweite Berichterstattungen zu Rückständen des Pflanzenschutzmittels Chlorothalonil die Aargauer Bevölkerung. Im Kanton Aargau wurden in etwa 10 Prozent der untersuchten Trinkwasserproben über dem Höchstwert liegende Chlorothalonil-Rückstände nachgewiesen. Das Amt für Verbraucherschutz hatte die Wasserversorger über die vorliegenden Untersuchungsbefunde informiert.

Trinkwasser ist unser wichtigstes Lebensmittel und eine Verunreinigung mit Fremdstoffen gibt Anlass zur Sorge. Die Substanz Chlorothalonil wurde erst vor kurzem von Experten als relevant für den Gesundheitsschutz eingestuft. Entsprechend hat der Bund im Sinne einer vorsorglichen Massnahme für diese Substanzen neu einen Höchstwert festgelegt.

Die Gemeinde Hallwil bezieht ihr Trinkwasser hauptsächlich vom Boniswiler Wasserleitungsnetz. Gemäss Mitteilung des Gemeinderates Boniswil zeigt die am 31. Oktober 2019 durchgeführte Trinkwasseruntersuchung, dass im Trinkwasser keine Rückstände von Chlorothalonil nachweisbar sind und dieses somit eine einwandfreie Qualität aufweist.

Bei Wasserknappheit kann zudem auf das Wasser des Leitungsnetzes Dürrenäsch zurückgegriffen werden. Laut Mitteilung des Gemeinderates Dürrenäsches wurde deren Trinkwasser ebenfalls auf Chlorothalonil-Rückstände untersucht. Diese Proben weisen ebenfalls eine gute Qualität aus.

Gemäss Untersuchungsbericht des kantonalen Departementes Gesundheit und Soziales vom 19. August 2019 weisen auch die eigens entnommenen Trinkwasser-Proben vom 19. August 2019 eine einwandfreie mikrobiologische Qualität auf. Das Hallwiler Trinkwasser kann demzufolge bedenkenlos konsumiert werden.


Stromzählerableserinnen und -ableser der AEW sind unterwegs

Vom 3. Dezember 2019 bis 10. Januar 2020 sind die Zählerableserinnen und -ableser der AEW Energie AG in 80 Gemeinden unterwegs.

Die Stromzähler der AEW Haushaltskundinnen und -kunden werden in der Regel einmal im Jahr abgelesen. Vom 3. Dezember 2019 bis 10. Januar 2020 ist der Zählerableser auch in Hallwil unterwegs. Die AEW bittet ihre Kunden, den Zugang zu den Zählern zu gewähren. Die Stromrechnungen für den Zeitraum vom 1.1.2019 bis 31.12.2019 werden im Verlauf des Monats Januar 2020 versendet.

Die Zählerableserinnen und -ableser können sich auf Wunsch durch einen AEW Ausweis legitimieren und sind mit einer AEW Leuchtweste gekleidet. «Wenden Sie sich bitte bei Unsicherheiten oder falls sich ein AEW Ableser nicht ausweisen kann an die AEW unter 062 834 22 22» rät Marc Ritter, Leiter Geschäftsbereich Energie der AEW Energie AG.


Abstimmungstermine 2020

Die Abstimmungs- und Wahltermine im Kanton Aarau für das Jahr 2020 wurden wie folgt festgelegt:

9. Februar 2020
17. Mai 2020
27. September 2020
18. Oktober 2019 (Gesamterneuerungswahlen des Regierungsrats und des Grossen Rats)
29. November 2020


Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung über die Feiertage

Die Büros der Gemeindeverwaltung sind über die Feiertage wie folgt erreichbar:

Freitag, 20. Dezember 2019 08.30 bis 11.30 Uhr
Samstag, 21. Dezember 2019 geschlossen bis Sonntag, 5. Januar 2020
Montag, 6. Januar 2020 14.00 Uhr bis 18.30 Uhr

Der Pikettdienst des Bestattungsamtes ist bei Todesfällen während der Feiertage täglich zwischen 09.00 Uhr und 10.00 Uhr gewährleistet. Die diensthabende Person kann unter der Telefonnummer 062 777 30 10 in Erfahrung gebracht werden.

Das Team der Gemeindeverwaltung Hallwil wünscht Ihnen bereits jetzt frohe Festtage und ein glückliches neues Jahr.

Veröffentlichung der Gemeindeversammlungsbeschlüsse

Gestützt auf §26 Abs. 2 des Gemeindegesetzes und §15 des Gesetzes über die Ortsbürgergemeinden werden die nachstehenden Beschlüsse der Einwohner- und Ortsbürgergemeindeversammlungen vom 22. November 2019 wie folgt veröffentlicht:

A: EINWOHNERGEMEINDEVERSAMMLUNG

  1. Genehmigung des Protokolles der Einwohnergemeindeversammlung vom 17. Mai 2019
  2. Genehmigung des Budgets 2020 mit einem Gemeindesteuerfuss von 117 %
  3. Genehmigung folgender Kreditabrechnungen:
    3.1 ARA Region Hallwilersee; Massnahmen 2012 bis 2017
    3.2 Ausbau der Kantonsstrasse K250 (Dürrenäscherstrasse)
    3.3 Wasserleitungsverlegung Dürrenäscherstrasse/Dürrenäscherweg
    3.4 Beleuchtungserweiterung K250
    3.5 Wasserleitungserweiterung Riedackerweg
    3.6 Wasserleitungserweiterung Wydlerweg-Riedstrasse
    3.7 Wasserleitungserweiterung Wannenmoos
  4. Zustimmung zur Auflösung des Gemeindeverbandes Logopädie Seetal
  5. Zustimmung zum Schulvertrag mit der Einwohnergemeinde Seon betreffend gemeinsame Führung der Oberstufenabteilungen
  6. Genehmigung des Dienstbarkeitsvertrages für eine Niederspannungs-Kabelkabine auf Parzelle-Nr. 1126
  7. Einbürgerung von Leppert Sebastian
  8. Einbürgerung von Vogel Claudia

Folgende Beschlüsse der Einwohnergemeindeversammlung haben das Beschlussquorum gemäss §30 des Gemeindegesetzes erreicht und wurden abschliessend gefasst:

Traktanden 1, 3.1, 3.2, 3.3., 3.4, 3.6 und 4.

Ein Referendum gegen die Beschlüsse der Traktanden 7 und 8 ist ausgeschlossen. Diese Beschlüsse sind endgültig.

Die Beschlüsse der Traktanden 2, 3.5, 3.7, 5 und 6 unterstehenden dem fakultativen Referendum. Ein solches kann von einem Viertel der Stimmberechtigten innert 30 Tagen seit der Publikation ergriffen werden. Zwecks Einreichung eines Referendumsbegehrens sind die von der Gemeindekanzlei erstellten Unterschriftslisten zu beziehen. Vor Beginn der Unterschriftensammlung kann der Wortlaut des Begehrens der Gemeindekanzlei zur Vorprüfung eingereicht werden.

Ablauf der Referendumsfrist: Montag, 6. Januar 2020

B: ORTSBÜRGERGEMEINDEVERSAMMLUNG

  1. Genehmigung des Protokolles der Ortsbürgergemeindeversammlung vom 17. Mai 2019
  2. Genehmigung des Budgets 2020
  3. Zustimmung zur Erneuerung eines Dienstbarkeitsvertrages für die 16-kV-Hauptleitung Boniswil-Seon-Othmarsingen, Parzelle-Nr. 2873, Gemeinde Seengen

Alle Beschlüsse der Ortsbürgergemeindeversammlung wurden abschliessend gefasst und unterstehen nicht dem fakultativen Referendum. Sie sind in Rechtskraft erwachsen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.