Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 06.00 Uhr

Wegbegleitung in schwierigen Lebenssituationen

Text und Bild: Eing.

Die kostenlose Wegbegleitung ist ein Angebot der reformierten und katholischen Landeskirche und bietet auch in der Kirchgemeinde Leutwil-Dürrenäsch Menschen in schwierigen Lebenssituationen Hilfe zur Selbsthilfe an.

Was vor einigen Jahren als Pilotprojekt der reformierten Landeskirche und Caritas Aargau begann, ist heute kaum mehr wegzudenken. Die kostenlose Wegbegleitung hat sich inzwischen einen Namen gemacht und unterstützt Menschen, die sich in einer schweren Lebenssituation befinden, aus der sie alleine nicht mehr herauskommen. Vermehrt wenden sich Leute in schwierigen Situationen direkt an die Wegbegleitung oder kommen über das Sozialamt dazu. Dank den positiven Erfahrungen und der grossen Nachfrage, bietet auch die Kirchgemeinde Leutwil-Dürrenäsch diese Unterstützung an. Die Wegbegleitung übernimmt dort, wo es keine professionellen Institutionen gibt. Die Dauer einer Begleitung ist individuell, die bisher längste in unserer Gemeinde dauerte eineinhalb Jahre, die kürzeste 3 Stunden.

Wer begleitet wird, legt das Ziel der Begleitung fest. In einer Einsatzvereinbarung werden Inhalt, Ziel, Rhythmus sowie Beginn und Abschluss festgehalten. Diese Vereinbarung ist von zentraler Bedeutung: Wer begleitet wen? Was ist das Ziel, auf das hingearbeitet wird? In welchem Rhythmus finden die Begleitungen statt und wie lange wird die Begleitung dauern? Es werden Zwischenschritte eingeplant, damit die Ziele überprüft und wenn nötig angepasst werden können. Kurskorrekturen sind legitim, aber sie sollen bewusst geschehen und Wegbegleiterinnen und Wegbegleiter sowie die begleiteten Personen müssen damit einverstanden sein.

Die Wegbegleitenden arbeiten ehrenamtlich, sie haben entsprechende Vorbereitungskurse besucht und sind der Schweigepflicht unterstellt. Hilfesuchende wenden sich bitte an die Vermittlungsstelle Leutwil-Dürrenäsch. Diese wird von Beatrice Spirgi und Ruth Graser betreut.

Einige Beispiele von schwierigen Lebenssituationen, welche durch unser Angebot unterstützt wurden: Begleitung zum RAV, administrative Unterstützung bei Rechnungen, schriftlichen Gesuchen, Aktenunterlagen etc., Planung zu Tages- und Wochenstrukturen, Entlastung bei Kinderbetreuung, Fahrdienst zu Physiotherapien, Wohnungssuche, Begleitung bei schwierigen Gesprächen mit z.B. Arbeitsämtern, Schule, ..., Unterstützung beim Deutschunterricht, zwischenmenschliche Kontakthilfe bei Einsamkeit.

Kontakt:
Beatrice Spirgi, Oelackerweg 1, 5725 Leutwil 062 777 31 41, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ruth Graser, Staldenstrasse 25, 5724 Dürrenäsch 062 777 26 70, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok