Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 08.00 Uhr

meisterschwanden

1949 – 2019: 70 Jahre Bibliothek Meisterschwanden

Text und Bild: Eing.

Erstmals urkundlich erwähnt wird ein Leseverein Meisterschwanden bei den schweizerischen Lesegesellschaften im Jahr 1850. Es sind meistens Damen der gehobenen Gesellschaft die lesen dürfen (!) und sich in sogenannten Lesezirkeln austauschen.

2019 04 bibliothek statistik

1949 Gründung der Volksbibliothek: Erste Überweisung der Gemeinde aufs Konto der Volksbibliothek: FR. 50.-. Die 200 Bücher befanden sich in einem Wandschrank im ehemaligen Sekundarschulzimmer im alten Schulhaus (späterem Gemeindehaus). Schon zwei Jahre vorher hat Frau Elsa Weber begonnen, die Bücher in Packpapier einzufassen und einen Katalog zu führen

1987 erfolgte der Umzug ins UG des Eggenschulhauses. Die Bibliothek ist zwei Stunden wöchentlich geöffnet. Buchbestand: 2265, Ausleihen: 1585.

1999: Der Bestand umfasst Anfang Jahr 3500 Bücher, ausgeliehen wurden 2538 Bände. Frau Elsa Weber gibt die Leitung ab an Elisabeth Kühne-Moser und schreibt im Jahresbericht 1998 dass sie 50 Jahre lang mit Freude die Tätigkeit ausgeübt hat und es ihr stets wichtig war, «geschriebenes Gedankengut» vermitteln zu können! Die neue Leiterin hat die Ausbildung zur Bibliothekarin mit einem SAB-Diplom beendet und die Bibliothek wird neu nach Schweizerischen Richtlinien geführt. Ebenfalls 1999 wird der Bibliotheksraum als Schulzimmer benötigt und die Bücher werden für zwei Jahre in ein Provisorium ins EG gezügelt. Trotz enger Platzverhältnisse ist die Lage günstig, denn nun ist die Bibliothek von aussen einsehbar.

2002: Neuer Standort, neue Richtlinien, neuer Name! Seit diesem Jahr ist die «Schul- und Gemeindebibliothek» im neuen Anbau des Schulhauses untergebracht, mit hellen Arbeitsplätzen, Sitzstufen und natürlich Platz für viele Medien! Um neue Synergien zu nutzen, wurden die Klassenbibliotheken in die öffentliche Bibliothek integriert. Die aufwändige Zettelausleihe und das Erfassen von Katalogkarten wird elektronisch, die Medien erhalten Strichcodes und die Ausleihe erfolgt mittels Scanner. Das Medienangebot erweitert sich um Hörbücher, DVDs, CD-ROMs und Comics. Jährlich werden ca. 400 neue Medien angeschafft. Ein Abo von der Bibliomedia Solothurn ermöglicht zudem den Austausch von Lesefutter, Bildbänden und Spezialwünschen. Dieses Angebot nutzen wir 10 Jahre lang. Für die Öffentlichkeit ist die Bibliothek nun 5 Stunden wöchentlich zugänglich, für Schulklassen ist je eine Stunde pro Woche reserviert. Der Bestand ist mittlerweile auf 4840 Medien angewachsen. Ausleihen: 6771.

2009 wird die Bibliothek 60 Jahre alt. Dieser Geburtstag wird mit diversen Anlässen gefeiert. Zu Gast ist Mark Wetter mit seinem Programm «Wunder, Worte, Büchertorte», für die Kleinen die Clowns «DuoSenf». Der Wettbewerb (Verwertung alter Bücher) animiert ganze Schulklassen zum Mitmachen!

2009–2019: Das Jahrzehnt der grossen Veränderungen! Die Ausleihen nehmen bis 2014 dank grösserem Angebot von DVDs und Hörbüchern zu (siehe Grafik), das Leseverhalten aber ändert sich. Der Kanton Aargau beschäftigt neu eine Bibliotheksbeauftragte, die Bibliotheken unterstützt und fördert, es gibt viele Weiterbildungs-
möglichkeiten. Es gibt neue Richtlinien und einen neuen kantonalen Entwicklungsplan für öffentliche Bibliotheken. Das Buchstartprojekt zur Sprachförderung für die ganz Kleinen ist eines davon. Die Zusammenarbeit mit der Schule wird weiter gefördert (Kultur macht Schule). Die Lesungen für Erwachsene sind beliebt und werden jedes Jahr gut besucht. Das jährliche Literaturschiff, ein Gemeinschaftsprojekt mit den Bibliotheken rund um den Hallwilersee, ist ein Erfolg.

Auch wir bleiben am Puls der Zeit! Unsere Bibliothek hat nun eine eigene Homepage und ist online, die Benutzer/-innen können im Katalog stöbern, ihr Konto selbst verwalten, Reservationen tätigen oder seit 2016 auch elektronisch lesen, da die Bibliothek dem digitalen Medienverbund Aargau (ebook+) angeschlossen ist. Das ist nicht gratis und wir mussten den Jahresbeitrag erhöhen auf Fr. 30.–, was aber immer noch sehr preiswert ist. 2018 umfasst der Bestand 6600 Medien, Ausleihen: 13600, (davon 750 elektronisch). Die Bibliothek ist nicht nur ein Bücherhort, sie wird gerne auch als 3. Ort bezeichnet an dem man sich trifft, austauscht, verweilt ... wie der Bewegungsmelder zeigt, halten sich jährlich zwischen 21’000 und 23’000 Menschen in der Bibliothek auf!

Ein herzliches Dankeschön geht an den Frauenverein Meisterschwanden, welcher die Bibliothek während all den Jahren immer mit Spenden unterstützt hat!