Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 06.00 Uhr

Rettung, Nothilfe und Sicherheit am See

Text und Bild: Fabienne Hunziker

Rund 50 Personen der Samaritervereine Seengen und Meisterschwanden-Fahrwangen sowie der SLRG Hallwilersee nahmen an der grossen Übung beim Seezopf Delphin teil.

Eine gute Reaktionsfähigkeit, richtiges Handeln und Eingreifen können im Notfall Leben retten. Im Wasser, wie auch an Land. Neun von zehn tödlichen Unfällen ereignen sich in offenen Gewässern. Jeweils zur Hälfte in Seen und Flüssen. Kinder nur begleitet ans Wasser lassen und Kleinkinder in Griffnähe beaufsichtigen, genau so lautet die wichtigste Baderegel. Die SLRG präsentierte, wie eine Rettung aus dem See vonstatten geht. Gemeinsam mit den engagierten Samaritern konnten die Figuranten in gut funktionierendem Teamwork schnell versorgt werden. Die SLRG erklärte den Samaritern die ganze Organisation rund um die Seerettung und präsentierte die nützlichen Funktionen und Einsatzgebiete ihrer Rettungshilfsmittel, sowie jene des unverzichtbaren Rettungsbootes Fin, welches in Beinwil am See stationiert ist. Auch die Themen Wassersicherheit und ein Reanimationstraining mit Defibrilator standen an diesem Übungsabend auf dem Programm. Wie bei einem Anaphylaktischen Schock, welcher bei einem Insektenstich bei Allergikern entstehen kann, zu Handeln ist, konnte ebenfalls repetiert und geübt werden. Mit einem Repetitionsquiz wurden die Themen zum Abschluss des Abends schliesslich nochmals aufgegriffen. Die drei Vereine schätzten die gut organisierte Zusammenarbeit in den gemischten Gruppen sehr und empfanden den Abend als sehr spannend und lehrreich.

Eine Bildergalerie finden Sie auf unserer Facebookseite.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok