Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 06.00 Uhr

Der Verein Junge Tennwiler (Mitte) sorgte bereits zum 12. Mal für ein unvergessliches Rocknacht-Wochenende.

Das Dutzend ist voll: Es lebe die Rocknacht Tennwil

Text und Bild: Thomas Moor

Das Dutzend ist voll und die Rocknacht Tennwil bereits wieder Geschichte. Das Mekka der Stromgitarren hat auch in diesem Jahr wieder Scharen von Besuchern aus dem In- und Ausland ins beschauliche Tennwil am Hallwilersee gelockt. Und wieder haben die Rocknacht-Macher ganze Arbeit geleistet.

Die Torte, die Tontechniker Jürgen Broger am Samstagabend als Abschied und für seine langjährigen Dienste vom Verein Junge Tennwiler erhielt, hätte ganz gut auch den Rocknacht-Machern überreicht werden können. Was die Jungen Tennwiler und der gesamte Helferstab auch beim 12. Mal wieder auf die Beine gestellt haben, verdient ganz grossen Respekt und ganz viel Applaus. Die verdienten Früchte ihrer Arbeit konnten sie sowohl am Freitag, als auch Samstag ernten. Die Hütte war voll, die Rock- und Metalfans begeistert und entsprechend ganz aus dem Häuschen. Sie schätzen die Atmosphäre und die hochstehende musikalische Kost, die ihnen hier aufgetischt wird. Es gibt nicht den geringsten Zweifel, dass hier Leute am Werk sind, die ihre Arbeit mit Herzblut und Passion machen und so der Rocknacht die unvergleichliche Handschrift verleihen. «Die Rocknacht wird von Fans für Fans gemacht», wie Thomas Leutwiler vor versammelter Fangemeinde sagte. Ein kommerzieller Gedanke habe nie im Vordergrund gestanden. Gut, dass die vielen treuen Sponsoren ihr finanzielles Engagement jeweils ohne Tamtam wieder erneuern und so ebenfalls zum Erfolg beitragen.

Eine Bildergalerie finden Sie auf unserer Facebookseite.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok