Drucktermin: 1. Mittwoch des Monats, 06.00 Uhr

Dorfmärt auf dem Nicolas-Hayek-Platz

Text und Bild: Eing.

Zum zweiten Mal organisierte die Märtgruppe einen Dorfmärt auf dem Nicolas-HayekPlatz in Meisterschwanden. Das Wetter war dem Märt nur bedingt gut gesinnt, die Sonne wechselte sich mit dem Regen mehrmals ab.

Trotzdem lockten die 20 Marktstände einige Besucher auf den Dorfplatz. Es wurde Gestricktes, Genähtes und allerlei Kreatives angeboten. Schöne Karten, selbst hergestellter Sirup, kunstvolle Pelztiere, spezielle Gewürze und vieles mehr ergänzten das Angebot. Kantischüler machten mit ihrem Projekt, ein Jahr lang ein KMU zu betreiben, mit Uhren aus Abfallholz mit. Im Märtbeizli, betreut von der Märtgruppe, konnte man sich bei einer feinen Gulaschsuppe oder einem Glühwein etwas erwärmen. Auch das Angebot von Kuchen und Grittibänzen fand guten Anklang bei den Besuchern. Beim Drehen am Glücksrad gab es, dank einigen Sponsoren, keine Verlierer. Die Märtgruppe war mit dem Anlass zufrieden und plant nun die Märkte für das kommende Jahr. Die initiativen Frauen und Männer, welche sich zu einer losen Gruppe zusammengetan haben, haben das Ziel ca. 3x jährlich einen Dorfmärt durchzuführen. Helfende Hände sind jederzeit willkommen. Einen grossen Dank geht an die Gemeinde Meisterschwanden, den Werkdienst, an alle Glücksrad-Spender, an alle Marktbetreiber und Besucher.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.