Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 08.00 Uhr

meisterschwanden klz

Fast 40 Jahre für den FC Meisterschwanden tätig

Text und Bild: Eing.

Nach fast 40 Jahre beim FC Meisterschwanden hat Toni Bruni an der letzten Generalversammlung seinen Rücktritt erklärt. 1980 als junger Fussballer zum Verein gestossen, hat er in seiner langen Zeit fast sämtliche Positionen bekleidet.

Zuerst als Spieler, später als Trainer, hat er sich in die Dienste des Vereins gestellt. Später kamen noch die Funktionen als Abwart und Mfa (Mädchen für alles) dazu und zusammen mit seiner Frau Amelia führte er bis heute das Clublokal. Nach einer turbulenten Zeit, als der Verein mehr durch Schlagzeilen, als durch fussballerische Brillanz aufwartete sprang Bruni, nachdem etliche Mitglieder das sinkende Schiff verlassen hatten, als Präsident ein. Er brachte das Schiff, zusammen mit einem neuen Vorstand und einigen treugebliebenen Aktivmitgliedern, wieder auf Vordermann. Gross ist sein Anteil, dass der FCM erneut eine grosse Juniorenbewegung hat und an dieser Stelle sei auch die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit dem SC Seengen und FC Sarmenstorf erwähnt. Geblieben sind ihm die schönen Erinnerungen, wie den Aufbau der Frauenmannschaft, die im ersten Jahr Aargauer Cupsieger wurde, den Einbau einer zweiten Herrenmannschaft, Freundschaftsspiele oberklassiger Teams und der Besuch des FC Sion auf dem Obermoos als Vorbereitung zum Cupfinal.

Bruni hat mit seiner Art viel für den FCM getan. Unter seiner Ägide konnte ein verbessertes Verhältnis zur Gemeinde durchgesetzt werden. Der Kontakt von ihm und anderen Vorstandsmitgliedern zu den Sponsoren wurde intensiviert. Nicht zuletzt hat er sich stark für die Juniorenabteilung eingesetzt. Der Dank geht auch an die Eltern und Verwandten, die ihre Zöglinge bei Wind und Wetter jeweils kräftig unterstützt haben. Er tritt erhobenen Hauptes zurück, im Wissen, dass er, trotz einiger Rückschläge, einen gesunden Verein seinen Nachfolger übergeben kann. Der Dank geht an alle Vorstandsmitglieder, Eltern, Sponsoren, Gemeinde, natürlich den Aktiven sowie Jung und Alt. Bruni freut sich, mehr Zeit mit seiner Familie zu verbringen. Er verliert jedoch den Fussballplatz Obermoos nicht aus den Augen. Herzlichen Dank Toni für deinen Einsatz zum Wohle des FC Meisterschwanden.