Drucktermin: 1. Mittwoch des Monats, 06.00 Uhr

Gemeindenachrichten

Arbeitsjubiläum Förster Urs Meyer

Urs Meyer, Förster und Leiter des Forstbetriebs Lindenberg, kann am 1. Februar 2020 sein 30-jähriges Arbeitsjubiläum feiern. Die Behörden der Vertragsgemeinden gratulieren ihm zu seinem Jubiläum und danken ihm für seinen unermüdlichen Einsatz zu Gunsten des Waldes.

Einwohnerzahl

Per 31. Dezember 2019 waren in Meisterschwanden total 2‘960 Einwohner gemeldet. Davon sind 2‘498 Schweizer und 462 Ausländische Staatsangehörige.


Steuerabschluss 2019 der Gemeinde Meisterschwanden

Das Total der allgemeinen Gemeindesteuern (Einkommens- und Vermögenssteuern, Quellensteuern, Aktiensteuern) beträgt CHF 9'024'107.20 und liegt gut 4% über dem budgetierten Betrag von CHF 8'668’000. Die Abweichung bei den Gemeindesteuern ist vorwiegend auf höhere Nachträge bei den Einkommenssteuern im Vergleich zum Budget zurückzuführen. Die Quellensteuern liegen ebenfalls über dem Budget 2019 und der Rechnung 2018. Bei den Aktiensteuern ist zudem ein Anstieg gegenüber dem Vorjahr von CHF 80’000 zu verzeichnen. Der Budgetbetrag wurde dabei leicht übertroffen.

Bei den Sondersteuern (Nach- und Strafsteuern, Erbschafts- und Schenkungssteuern, Hundesteuern und Grundstückgewinnsteuern) konnte aufgrund höherer Grundstückgewinnsteuer und Nachsteuern das Budget klar übertroffen werden.

Insgesamt fällt der Steuerabschluss um rund CHF 555'000.00 besser aus als budgetiert.

Steuerart

Rechnung 2019

Budget 2019

Rechnung 2018

Einkommens- und Vermögenssteuern

8'405'107.70

8‘100‘000

7‘971‘508.15

Quellensteuern

239'155.40

200’000

197'572.45

Aktiensteuern

402'046.30

400‘000

322‘122.35

Nachsteuern und Bussen

76'283.10

15‘000

283‘583.00

Grundstückgewinnsteuern

432'790.00

300‘000

389‘081.00

Erbschafts- und Schenkungssteuern

34'794.45

30‘000

0.00

Hundesteuern

28'080.00

26‘700

27‘240.00

Der Gemeinderat und die Abteilung Finanzen danken an dieser Stelle all jenen Steuerpflichtigen, die ihrer Zahlungspflicht rechtzeitig nachkommen.


Steuererklärung 2019

Ab Februar 2020 wird den Steuerpflichtigen die Steuererklärung zum Ausfüllen zugestellt. Wir weisen Sie daraufhin, dass die gesamte Steuererklärung eingescannt wird. Bitte beachten Sie, dass Sie Belegkopien und keine Originale einreichen (Ausnahme: Beleg über Lotteriegewinne und Lohnausweis). Eingereichte Belegkopien werden aus Verfahrensgründen nicht retourniert. Eingereichte Originale werden nach dem Scanning vernichtet.


Fristerstreckung

Die Steuererklärung natürlicher Personen ist bis zum 31. März 2020 und juristischer Personen bis zum 30. Juni 2020 einzureichen.

Unter www.ag.ch/efristerstreckung können Sie eine Fristerstreckung zur Abgabe der Steuererklärung auch übers Internet beantragen. Zur Identifikation und Sicherheit benötigen Sie dazu Ihren individuellen «Code». Dieser ist auf Seite 1 des Steuererklärungsbogens aufgedruckt.


Mahngebühren

Bei Nichtabgabe der Steuererklärung werden im Kanton Aargau folgende Gebühren erhoben:

  • Erste Mahnung: CHF 35
  • Zweite Mahnung: CHF 50

Haben Sie Fragen? Die Abteilung Steuern gibt Ihnen gerne Auskunft. Unter www.ag.ch/steuern finden Sie weitere nützliche Informationen wie Merkblätter, Lohnausweisformular usw.


Unentgeltliche öffentliche Rechtsauskunft

Die unentgeltliche öffentliche Rechtsauskunft wird abwechslungsweise durch im Bezirk Lenzburg praktizierende Anwälte erteilt. Die Auskunft findet an zwei oder drei Monaten pro Monat, 17.30 – 18.30 Uhr ohne Voranmeldung, im Rathaus Lenzburg statt. Nächste Termine: 17. Februar, 2. / 16. März 2020.

Es guets Nois!

Die Gemeinde Meisterschwanden wünscht allen Einwohnerinnen und Einwohnern ein gutes, erfolgreiches und gesundes 2020!


Öffnungszeiten über die Meitlitage

Über die Meitlitage bleibt die Verwaltung am Freitag, 10. Januar 2020 geschlossen. Bei Todesfällen bitten wir Sie, sich direkt mit dem zuständigen Pfarramt und einem Bestattungsunternehmen nach Wahl in Verbindung zu setzen. Wir sind am Montag, 13. Januar 2020 wieder erreichbar.


SBB Tageskarten

Ab 2020 sind auf der Gemeinde Meisterschwanden wieder 2 SBB Tageskarten pro Tag erhältlich. Mit der Tageskarte Gemeinde reisen Sie einen Tag lang kreuz und quer durch die Schweiz und entdecken so mit öffentlichen Verkehrsmitteln die schönsten Regionen der Schweiz. Steigen auch Sie ein! Das Tages-GA gilt für Fahrten in Zügen, auf Schiffen und auf Postautolinien sowie auf Tram/Busstrecken in den meisten Schweizer Städten und Agglomerationen. Auf zahlreichen Autobus- und Seilbahnverbindungen werden zudem Ermässigungen gewährt. Der Geltungsbereich der Generalabonnement-Tageskarte ist im Internet unter www.sbb.ch ersichtlich (Übersichtskarte Halbtax).

Die Karten können auf unserer Homepage oder telefonisch unter der Nummer 056 676 66 66 reserviert werden. Die Reservation einer GA-Tageskarte ist verbindlich. Nicht abgeholte Karten werden in Rechnung gestellt. Der Umtausch von gekauften Tageskarten oder die Rückerstattung des Kaufpreises ist ausgeschlossen. Eine Tageskarte kostet für Einheimische CHF 40 und für Auswärtige CHF 45.

Tageskarten welche im Online-Schalter mit Kreditkarte oder PostFinance-Card bezahlt worden sind, werden uneingeschrieben per A-Post verschickt (Abholung am Schalter nicht möglich). Solche Bestellungen sind nur bis am 5. Tag vor dem Reisedatum möglich. Die Risiken des Postversands (wie Verlust oder verspätete Zustellung) gehen zu Lasten des Käufers.
Entscheiden Sie sich gegen eine Onlinezahlung, müssen die Gemeinde-Tageskarten während den regulären Öffnungszeiten am Schalter der Gemeindekanzlei abgeholt und direkt bezahlt werden (keine Aushändigung gegen Rechnung).

Wir freuen uns, der Bevölkerung die Generalabonnement-Tageskarte anbieten zu können und hoffen, dass von diesem tollen Angebot rege Gebrauch gemacht wird.


Elternschaftsbeihilfe

Gemäss Sozialhilfe- und Präventionsgesetz SPG besteht für wirtschaftlich schwache Eltern bzw. Elternteile ein Anspruch auf Elternschaftsbeihilfe. Damit soll gesichert werden, dass das neugeborene Kind während sechs Monaten durch einen Elternteil betreut werden kann.

Die Ausrichtung der Elternschaftsbeihilfe ist gemäss § 27 des erwähnten Gesetzes an folgende Bedingungen geknüpft:

  • Ein Elternteil muss sich zur Hauptsache der Betreuung des Kindes widmen.
  • Der betreuende Elternteil muss seit mindestens einem Jahr vor der Geburt und während der Bezugsdauer im Kanton Aargau zivilrechtlichen Wohnsitz haben.
  • Während der Bezugsdauer müssen sich der betreuende Elternteil und das Kind im Kanton Aargau aufhalten.
  • Die voraussichtlichen Jahreseinkünfte ab Geburt sowie das steuerbare Vermögen gemäss letzter rechtskräftiger Steuerveranlagung dürfen Grenzbeträge, welche der Regierungsrat festlegt, nicht überschreiten.

Der Anspruch entsteht mit der Geburt des Kindes. Berechtigt zum Bezug sind die im gleichen Haushalt lebenden Eltern oder ein allein erziehender Elternteil. Im gleichen Haushalt lebende, nicht miteinander verheiratete Eltern werden bei der Berechnung der voraussichtlichen Jahreseinkünfte und des Vermögens den Ehepaaren gleichgestellt.

Zuständig für die Elternschaftsbeihilfe ist die Gemeinde am zivilrechtlichen Wohnsitz der anspruchsberechtigten Eltern bzw. des anspruchsberechtigten Elternteils. Für nähere Informationen oder die Bestellung eines Gesuches wenden Sie sich bitte an die Sozialen Dienste Meisterschwanden.


Sirenentest

Am Mittwochnachmittag, 5. Februar 2020, findet von 13.30 bis 14.00 Uhr in der ganzen Schweiz – also auch in unserer Gemeinde – die jährliche Kontrolle der Alarmsirenen statt. Dabei sind keine Verhaltens- und Schutzmassnahmen zu ergreifen.

Bei der Sirenenkontrolle wird die Funktionstüchtigkeit der stationären und mobilen Sirenen getestet, mit denen die Einwohner bei Katastrophen- und Notlagen oder im Falle eines bewaffneten Konfliktes alarmiert werden. Ausgelöst wird das Zeichen «Allgemeiner Alarm». Ein regelmässig auf- und absteigender Heulton von einer Minute Dauer.

Wenn das Zeichen «Allgemeiner Alarm» jedoch ausserhalb des angekündigten Sirenentests ertönt, bedeutet dies, dass eine Gefährdung der Bevölkerung möglich ist. In diesem Fall ist die Bevölkerung aufgefordert, Radio zu hören, die Anweisungen der Behörden zu befolgen und die Nachbarn zu informieren.

Hinweise und Verhaltensregeln finden Sie auf der Seite 680 und 681 im Teletext sowie im Internet unter www.sirenentest.ch.

Der Sirenentest dient neben der technischen Funktionskontrolle der Sireneninfrastruktur auch der Information und Sensibilisierung der Bevölkerung bezüglich Verhalten bei einem Sirenenalarm.


Unentgeltliche öffentliche Rechtsauskunft

Die unentgeltliche öffentliche Rechtsauskunft wird abwechslungsweise durch im Bezirk Lenzburg praktizierende Anwälte erteilt. Die Auskunft findet an zwei oder drei Monaten pro Monat, 17.30 – 18.30 Uhr ohne Voranmeldung, im Rathaus Lenzburg statt. Nächste Termine: 20. Januar / 03. / 17. Februar 2020.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.