Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 08.00 Uhr

menziken klz

Freuen sich über die Ehrung: Das Team des Jugendkellers Starlight sowie die Sportler Theres Jans und Florian Steiner.

Prix Menzo 2018 geht an den Jugendkeller Starlight

Text und Bild: Thomas Moor

And the Winner is ... der Jugendkeller Starlight. Im Rahmen des Neujahrsapéros fand die Verleihung des Prix Menzo 2018 durch den Verkehrsverein Menziken statt. Gemeinderat Toni Bättig ehrte zudem drei Personen, die im vergangenen Jahr sportliche Top-Leistungen erbrachten.

Der Jugendkeller Starlight im katholischen Pfarreiheim St. Anna in Menziken ist im wahrsten Sinne des Wortes ein leuchtendes Beispiel dafür, wie man mit Jugendlichen ab der 5. Klasse bis zum Schulaustritt das gesellige Zusammensein bei Spiel, Spass und Musik pflegen kann – verbunden mit entsprechender Wertvermittlung. Unter der Leitung von Madeleine Bättig und Barbara Weber steht ein zwölfköpfiges Team für Aufsicht, Ordnung, Disco- und Kioskbetrieb im Einsatz. Darunter ganz viele Jugendliche, die bereit sind, zu organisieren und Verantwortung zu übernehmen. Die interne Teamarbeit und den Jugendlichen etwas zu bieten, sind Hauptgründe und Ansporn dafür, im Starlight-Team aktiv mitzuwirken. Auch die Infrastruktur in Schuss zu halten, gehört zu den weiteren Aufgaben des Starlight-Teams, welches vorbildliche Arbeit leistet und den Prix Menzo 2018 redlich verdient hat.

Mit tollen Leistungen machen auch Menziker Sportlerinnen und Sportler immer wieder auf sich aufmerksam. Bereits zum dritten Mal in Folge konnte sich Theres Jans vom KV Oberwynental Menziken mit ihrem Hund Nanja von der Bromen an den Schweizermeisterschaften der Sanitätshunde 3 in Weinfelden mit 292 von 300 möglichen Punkten den Meister-Titel sichern. Den Judo-Aargauermeister-Titel erkämpfte sich der 15-jährige Menziker Florian Steiner in der Kategorie bis 55 kg. Steiner ist Träger des 2. Kyu (blauer Gurt). Für ihre hervorragenden bisherigen und aktuellen Leistungen wurde die Unihockeyanerin Leonie Wieland geehrt. Seit drei Jahren spielt sie in der Schweizer Nachwuchs-Nati und stand im November 2018 an der EFT (Eurofloorballtour) in Neuenburg im Einsatz. Bei ihrem allerersten internationalen Länderspiel gegen grosse Nationen wie Schweden, Finnland und Tschechien erzielte sie auch gleich das erste Nati-Tor. Seit dem Frühling 2018 spielt Leonie Wieland bei den Kloten Dietlikon Jets (U21 A). Ihre Karriere hat sie mit sechs Jahren bei Lok Reinach gestartet. 

Eine Bildergalerie finden Sie auf unserer Facebookseite.