Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 08.00 Uhr

menziken klz

Der 2. Menziker Fonduetisch war wieder vollbesetzt

Text und Bild: Thomas Moor

Was für ein perfekter Sonntagsausklang! Zum zweiten Mal luden fünf engagierte Menziker Gastronomen zum Fonduetisch auf der alten Bahnhofstrasse und dem Postgässli ein. Die Sonne lachte und mit ihr die vielen Fondueliebhaber, die sich wieder an die gedeckte Open-air-Tafel setzten.

Dass Fondue gut ist und eine gute Laune gibt (so ein bekannter Werbeslogan), hat sich auch bei der zweiten Ausgabe des Menziker Fonduetisches wieder bewahrheitet. Gute Laune war am kulinarischen Open-air-Anlass an allen Tischen auszumachen. Familien mit Kind und Kegel, Freunde und Bekannte waren gekommen, um fleissig im Caquelon zu rühren. Aufgedeckt wurde von den fünf Menziker Gastrobetrieben Wirtshus Trolerhof, Huus74, Restaurant Waldegg, Mäders Gastro-Dienstleistungen, Restaurant Wynental und einem grossen und fleissigen Helferstab. Hochbetrieb herrschte nicht nur beim grossen «Chäs-Chessi», wo das herrliche Gerber-Fondue unter ständigem Rühren geschmolzen, ehe es dann in die Caquelons abgefüllt wurde. «Ufschlüsse Kollege» hiess es in der Warteschlange an der Kasse, wo man das Fondue bezahlen, ehe man das Caquelon in Empfang nehmen und mit Knoblauch und Pfeffer nach eigenem Gutdünken noch aufpeppen konnte. Nach ersten Hochrechnungen kurz nach dem Anlass gingen in den zwei Stunden der Fondueausgabe rund 90 Kilo Käse über die Theke. Neuer Rekord! Neben Weisswein fanden auch Heissgetränke wie Tee mit Güx oder das Appenzeller Glühbier reissenden Absatz. Mit einem Absacker in der Höckelerbar konnte man den Sonntag würdig ausklingen lassen.

Eine Bildergalerie finden Sie auf unserer Facebookseite