Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 06.00 Uhr

Der Menzo-Treff ist immer wieder einen Besuch wert

Text und Bild: Thomas Moor

Der Menzo-Treff hat sich definitiv etabliert und ist aus dem Veranstaltungskalender der Gemeinde Menziken nicht mehr wegzudenken. Auch die jüngste Auflage bot neben einem wiederum spannenden Referat Gelegenheit, neue Kontakte zu knüpfen und bestehende zu pflegen.

Zuerst hiess es aber einmal «Willkommen» in Form des gleichnamigen musikalischen Grusses, welchen die Menzo Singers unter der Leitung von Ruedi Lehnherr den Besuchern überbrachten und dem Anlass mit ihrem Auftritt auf diese Weise eine erfrischende Note verliehen. Die musikalische Umrahmung des Menzo-Treffs hat seit der Première ihren festen Platz. Genau so, wie auch das Referat, welches von einer Persönlichkeit aus Wirtschaft, Politik, Sport etc. jeweils gehalten wird. Da zogen schon Läderach-Schokolade-CEO Siegl, der Muotathaler Wetterschmöcker Josef Bürgler oder der Tour-de-Suisse-Boss Oliver Senn die Besucher in ihren Bann. Ihnen gleich tat es auch Syrian Hadad (ehemaliger Lehrling von Ammann Erich Bruderer). Sein Referat hielt er zum Thema «Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen» mit der Frage, ob im Onlinezeitalter die Menschheit überflüssig wird, Arbeitsplätze dadurch gefährdet sind oder ob es dadurch gar neue Jobs gibt. Ein spannendes Thema, das auch noch während des reichhaltigen Apéros von Party-Service Kuhn für Gesprächsstoff sorgte.

Eine Bildergalerie finden Sie auf unserer Facebookseite.