Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 06.00 Uhr

Was juckt denn da?

Bild: zvg

Die lauen Sommernächte sind vorbei, doch noch immer ärgern uns verschiedene Plagegeister. Wenn uns Mücken überfallen oder die Wespen uns feine Frühherbstfrüchte streitig machen wollen, wissen wir was zu tun ist.

Liegt keine Allergie vor, bei der bereits ein einzelner Stich lebensgefährlich werden kann, lindern juckreizstillende, abschwellende Crèmes und Tabletten oder auch homöopathische Globuli unser Leiden.

Doch nicht immer sind es obige Insekten, die unangenehmen Juckreiz hinterlassen. Es kommt durchaus vor, dass wir von Tierchen befallen werden, die eigentlich lieber auf einem anderen Lebewesen, z.B. auf Enten, Katzen oder Hunden gelandet wären.

Sind es die sogenannten Entenflöhe, die man sich leicht beim Schwimmen oder Plantschen im nächsten See einfangen kann, ist dies zwar unangenehm, aber nicht weiter schlimm, da der Mensch kein geeigneter Wirt für die Larven ist. Diese sterben schnell ab, doch die juckenden Papeln plagen vor allem Kinder sehr. Eine simple, aber wirksame Massnahme ist, die Haut nach dem Bad gut mit einem Frotteetuch abzurubbeln. So entfernt man schon die meisten dieser Parasiten. Haben sich dennoch ein paar festgesetzt, hilft Ihnen Ihre kinderapotheke, die Symptome zu lindern.

Allerdings sind es auch manchmal unsere herzigen Vierbeiner, die uns unliebsame Gäste ins Haus bringen. Gerade Kinder nehmen Hund und Katze beim Streicheln und Kuscheln gerne auf den Schoss oder lassen sie gar zum Füssewärmen ins Bett. Sind die Haustiere nicht vorbeugend mit einem Antiflohmittel behandelt, wie es sie in der Apotheke gibt, hinterlassen sie durchaus auch einmal Flöhe, die auf der Suche nach Nahrung auch das Blut des Menschen nicht verschmähen.

Dann ist wichtig, die Haustiere zu entflohen und alle Orte, an denen sie sich gerne aufhalten, zu säubern und mit einem Antiparasitenspray zu behandeln.

Sind Sie gebissen oder gestochen worden, wenden Sie sich wieder am besten an Ihre kinderapotheke. Dort beraten wir Sie gerne und helfen Ihnen, rasch beschwerdefrei zu werden.

Sabine Brentrup, Apothekerin
TopPharm Homberg Apotheke
zertifizierte medinform-kinderapotheke