Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 08.00 Uhr

reinach klz

Teddybären soweit das Auge reicht im Saalbau. Sie warten auf Liebhaber, welche aus allen Landesteilen nach Reinach kommen.

Ready, Teddy? Saalbau wird wieder zum Bären-Mekka

Text und Bild: Thomas Moor

Bei vielen ist der Termin bereits seit einem Jahr rot und dick in der Agenda angestrichen. Am Samstag, 2. März ist es wieder soweit: die knuffligen Teddybären – grosse und kleine – erobern nicht nur den Reinacher Saalbau, sondern auch wieder ganz viele Besucherherzen.

Die Liebe zum Teddybären und zur Ausstellung im Saalbau ist bei den Initiantinnen Lilo Marzohl und Katharina Schulthess ungebrochen. Es ist bereits die 19. Ausgabe, welche in Reinach stattfindet. Und das runde Jubiläum (die 20. Ausgabe im Jahr 2020) ist also bereits in Griffnähe. Aber eins nach dem anderen. Die bevorstehende Ausstellung wieder erfolgreich und zur vollsten Zufriedenheit von Besuchern und Ausstellern über die Bühne zu bringen, hat Priorität. Die Vorzeichen stehen gut: Auch in diesem Jahr haben sich 43 Austellerinnen und Aussteller (sieben davon aus Deutschland) einen Ausstellungstisch reservieren lassen, um ihre Teddy-Unikate – von Filz über Mohair bis zu schmeichelnder Baumwolle – an die Frau zu bringen. Ja, es ist mehrheitlich das weibliche Geschlecht, welches sein Herz an eines dieser Kuscheltiere verschenkt.

Etabliert hat sich der Teddybär mit seinen Knopfaugen und seinem treuherzigen Blick über Generationen hinweg sowohl als Sammlerstück als auch als Trostspender. Dass ein Teddy auch aus Holz eine gute Figur machen kann, beweist Heinz Hofer wieder mit der Motorsäge. An speziellen Tischen kann man sich mit allerlei Dekomaterialien und Gebrauchtem eindecken. Ein Besuch im Saalbau lohnt sich auf alle Fälle. Um 10.00 Uhr ist Türöffnung und der Eintritt kostet 5 Franken (Kinder gratis). Der gemeinnützige Frauenverein Reinach betreibt zudem wieder ein Kafistübli.