Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 06.00 Uhr

Kurse für Besuchsdienst und Sterbebegleitung

Text und Bild: Thomas Moor

Der Regionale Besuchsdienst (RBD) mit Sitz in Reinach ist ein Verein mit dem Zweck, kranke, behinderte oder alte Menschen, die einsam sind und Kontakt wünschen, regelmässig zu besuchen. Sterbende in der Familie, im Heim oder Spital sollen in der letzten Phase des Lebens begleitet werden. Dazu braucht es immer wieder neue Freiwillige, die sich praxisbezogen ausbilden. Im Januar, Februar und März werden im Spital Menziken wieder ein Grund- und ein Aufbaukurs angeboten.

Diese Kurse werden im Dreijahres-Rhythmus durchgeführt, wie Regula Schrag als Präsidentin des Vereins Regionaler Besuchsdienst erklärt. Sie dienen dazu, neue freiwillige Mitglieder zu rekrutieren und das bestehende und bestens harmonierende und fachlich kompetente Team zu verstärken. Dieses besteht aktuell aus rund 60 Aktiven. Männer und Frauen, welche behinderte, kranke, alte und einsame Menschen, ungeachtet ihrer Konfession im Spital, im Alters- und Pflegeheim oder bei sich zu Hause besuchen. Die Häufigkeit der Besuche richtet sich dabei nach gegenseitiger Absprache. Zudem ist das Angebot kostenlos. Und ganz wichtig: Der Regionale Besuchsdienst versteht sich nicht als Ersatz für die Spitex- oder Hauswirtschaftsdienste. Der erste, zweitägige Kurs (11. und 18. Januar 2020) ist dem Thema Besuchsdienst gewidmet, wo Freiwillige von den Kursleiterinnen Elisabeth Mutert Hertrampf (Ausbildnerin mit eidg. Fachausweis Pflegefachfrau AKP) und Helen Vock (Erwachsenenbildnerin mit eidg. Fachausweis) auf ihren sachkundigen Einsatz vorbereitet werden. Schwerpunkte sind die Besuchs-Gestaltung, das aktive Zuhören, Kommunikations-Regeln etc.

Der zweite Kurs ist ein Aufbau in Sterbebegleitung und findet während dreier Tage (22. und 29. Februar sowie 14. März 2020) statt. «Speziell in der Sterbebegleitung fehlen uns noch freiwillige Leute», wie Regual Schrag erklärt. Kursziel ist hier, Freiwillige darauf vorzubereiten, kranke, ängstliche, verwirrte und sterbende Menschen auf den letzten Abschnitten ihres Lebensweges zu begleiten. Dieser Kurs setzt die Teilnahme am Grundkurs «Besuchsdienst» voraus. Das Kontingent pro Kurs ist auf 16 Teilnehmer limitiert. Die Kurskosten werden bei einer Aktivmitgliedschaft zurückerstattet. Anmeldeschluss ist der 10. Dezember 2019. Infos unter www.regionalerbesuchsdienst.ch, Telefon 079 473 75 33.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok