Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 06.00 Uhr

Aus dem Gemeinderat

Werte Reinacherinnen und Reinacher

Jahresschlussessen der Schulen
Die Primarschule Reinach führte Ihre Abschlussfeier des Schuljahres 2018/2019 in der Aula des Breiteschulhauses durch. Die Kreisschule Homberg hatte das Motto «Traumwelten» für ihr Examenessen ausgewählt, welches in den Räumlichkeiten der Stiftung Lebenshilfe auf der Heuwiese in Reinach stattfand.

Für die Kreisschule Homberg wird es voraussichtlich das letzte Examenessen in diesem Rahmen gewesen sein, wird doch die Kreisschule Homberg per Anfang 2020 in die neue Kreisschule aargauSüd überführt.

Kreisschule aargauSüd
Die Aufbauarbeiten der neuen Kreisschule aargauSüd laufen auf Hochtouren. Die Zusammenführung der Kreisschule Homberg, Kreisschule Mittleres Wynental und der Oberstufenschule Menziken ist anspruchsvoll. In der neuen Kreisschulpflege aargauSüd musste infolge Wohnsitzverlegung bereits die erste Demission verzeichnet werden. Die verantwortlichen Behörden sind aber überzeugt, dass die neue Kreisschule aargauSüd ihren Betrieb am 01.01.2020 erfolgreiche aufnehmen wird.

Bundesfeier 2019
Das OK der Bundesfeier 2019 hat sich neu konstituiert. Die Bundesfeier wird wiederum beim Forstwerkhof an der Neudorfstrasse am Abend des 1. Augustes in Reinach durchgeführt. Die Festwirtschaft wird um 18 Uhr eröffnet. Der offizielle Teil wird dann um 20 Uhr starten. Als Festredner konnte Clemens Hochreuter aus Erlinsbach gewonnen werden. Der Gesundheitspolitiker und Grossrat ist Vizepräsident der SVP Aargau und kandidiert für die Wahlen im Herbst als Nationalrat. Auch als möglicher Nachfolger von Regierungsrätin Franziska Roth wurde sein Name schon erwähnt. Um 22 Uhr wird das Höhenfeuer entfacht, bevor um 22.30 Uhr das grandiose Feuerwerk gezündet wird.

Sanierung Centralschulhaus, 1. Etappe
Die Arbeiten für die erste Etappe der Sanierung des Centralschulhauses sind im Zeitplan. An der Gemeindeversammlung vom 6. Juni 2018 wurde der Verpflichtungskredit von 4’990’000 Franken für die Sanierung des Centralschulhauses gutgeheissen. Für die erste Sanierungsetappe 2019 hat der Gemeinderat die Kostenfreigabe über 1’400’000 Franken erteil. Die entsprechenden Arbeiten werden grösstenteils in den Sommerferien 2019 ausgeführt.

Jugendfest Reinach 2020
Die Jugendfestkommission hat die Arbeit für das Jugendfest 2020 in Reinach bereits aufgenommen. Da es in der Kommission personelle Veränderungen gab, wurden auch die Chargen neu aufgeteilt und die Verantwortlichkeiten geregelt. Das Jugendfest im nächsten Jahr findet am Wochenende vom 27. / 28. Juni 2020 statt. Das schöne Wetter hat die Kommission für dieses Wochenende bereits bestellt. Bitte reservieren Sie sich dieses Wochenende, wenn Reinach feiert.

Verstärkung in der Schulverwaltung Reinach
Nicole Eichenberge aus Beinwil am See wird ab 1. August 2019 ihre Arbeit in der Schulverwaltung der Primarschule Reinach an der Aarauerstrasse 9 aufnehmen. Sie konnte sich gegen mehrere Mitbewerberinnen erfolgreich durchsetzen. Ich wünsche Nicole Eichenberger einen guten Start in ihrer neuen Stelle in der Gemeinde Reinach und viel Erfolg und Freude in unserer Schulverwaltung.

Bruno Rudolf
Vizeammann


Neudorfstrasse; Bauarbeiten Werkleitungserneuerung

Am 8. Juli 2019 beginnen die Bauarbeiten für die Werkleitungserneuerung und den teilweisen Ersatz von Strassenabschlüssen in der Neudorfstrasse. Zudem wird mit dem Neubau des EW-Trasses im Sonnenweg begonnen. Um die Arbeiten schnellstmöglich zu realisieren, werden diese in zwei Phasen ausgeführt und sollten gemäss Bauprogramm Ende Oktober 2019 abgeschlossen werden können. Je nach Arbeitsstand muss mit Behinderungen und Lärmimmissionen gerechnet werden. Den Anwohnern wird die Zufahrt zu ihren Liegenschaften wenn immer möglich gewährleistet und die anstehenden Durchfahrtsbehinderungen werden vorgängig mit ihnen besprochen. Alle Beteiligten sind bestrebt, die Beeinträchtigungen so gering als möglich zu halten und bedanken sich bei den Verkehrsteilnehmern für das Verständnis.


Verkehrssicherheitskonzept: Informationsveranstaltung

Im Oktober 2018 sind die Einwohnerinnen und Einwohner von Reinach zum Mitwirkungsverfahren zum neuen Verkehrssicherheitskonzept der Gemeinde Reinach eingeladen worden. Die Beteiligung der Bevölkerung war mit über 60 Eingaben erfreulich gross. Eine Arbeitsgruppe hat alle Eingaben ausgewertet. Daraus haben sich Schwerpunktgebiete ergeben, welche anhand von Begehungen und Messungen vertieft auf ihr Gefahrenpotential untersucht worden sind. Mit den daraus resultierenden Handlungsfeldern sind momentane Lösungsansätze erarbeitet worden, welche an einer Informationsveranstaltung am Mittwoch, 16. Oktober 2019, um 19.00 Uhr, im Kirchgemeindehaus Reinach, vorgestellt werden. Dazu sind alle herzlich eingeladen. Im Anschluss wird die Bevölkerung Gelegenheit erhalten, sich zu den vorge-stellten Massnahmen nochmals zu äussern. Die Verabschiedung des Verkehrssicherheitskonzepts und der geplanten Massnahmen wird voraussichtlich an der Gemeindeversammlung im Juni 2020 erfolgen.


Identitätskarte und Pass

Reisen Sie in den Sommerferien ins Ausland? Dann prüfen Sie rechtzeitig die Gültigkeit Ihrer Identitätskarte oder Ihres Passes. Bei vielen Reisen wird verlangt, dass der Reisepass im Zeitpunkt der Reise noch 6 Monate gültig sein muss. Denken Sie daran, dass Sie für das Ausstellen der neuen Ausweise bis zu 2 Wochen rechnen müssen. Falls Sie einen neuen Pass benötigen, melden Sie sich via Telefon 062 835 19 28 direkt beim Passamt oder über Internet www.schweizerpass.ch. Die Identitätskarte wird weiterhin in der heutigen Form ohne Datenchip ausgestellt und kann bei der Gemeinde unter Vorweisung eines aktuellen Fotos sowie eines Identitätsnachweises beantragt werden (allerdings nicht im Kombiangebot mit einem Reisepass). Die Gültigkeit der neuen Ausweise beträgt bei Erwachsenen zehn Jahre, bei Minderjährigen fünf Jahre. Für Erwachsene betragen die Kosten für eine Identitätskarte CHF 70.00, für einen Pass CHF 145.00 und für Pass und Identitätskarte zusammen CHF 158.00. Für Minderjährige kostet der Pass CHF 65.00, die Identitätskarte CHF 35.00 und beides zusammen CHF 78.00. Unsere Einwohnerdienste helfen Ihnen bei Fragen gerne weiter (Tel. 062 765 12 12).


Sommeröffnungszeiten der Gemeinde Reinach AG

Ab 8. Juli 2019 gelten wieder für fünf Wochen die Sommeröffnungszeiten in der Gemeindeverwaltung. Dann sind von Dienstag bis Freitag die Abteilungen jeweils am Nachmittag geschlossen. Es gelten folgende Öffnungszeiten:

Montag 08.00 Uhr bis 11.30 Uhr und 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Dienstag bis Freitag 08.00 Uhr bis 11.30 Uhr

Termine ausserhalb dieser Öffnungszeiten können mit den jeweiligen Abteilungen direkt vereinbart werden.


Öffnungszeiten Gemeindebibliothek während der Sommerferien

Während der Sommerferien vom 6. Juli bis 12. August 2019 gelten für die Bibliothek folgende reduzierte Öffnungszeiten:

Dienstag 15.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Donnerstag 15.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Samstag 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr


Widerhandlungen

Wegen Widerhandlung gegen das Abfallreglement musste jemand mit CHF 300.00, zuzüglich Gebühren und Aufwand, gebüsst werden.


Funpark im Moos: letzte Gelegenheit

Noch bis am Freitag, 5. Juli 2019, ist der beliebte Funpark in der Eishalle im Moos offen: Skaten 4 Rookies (BMX - Inlineskates - Skateboard) und Klettern 4 Kids (mit Boulderwand für Anfänger und Fortgeschrittene) jeweils am Mittwoch 14.00 – 17.00 Uhr und am Freitag von 17.00 – 21.00 Uhr. Beim Klettern 4 Kids werden Klettergurte, Schraubkarabiner, Seile und Magnesium zur Verfügung gestellt. Es wird empfohlen, Kletterfinken oder leichte Turnschuhe mit dünnen Sohlen mitzunehmen. Der Eintritt und die Benützung der Anlage sind kostenlos.


Einbürgerungen

Nach erfolgreich absolviertem staatsbürgerlichem Test und nach erfolgter Prüfung der Integration hat der Gemeinderat folgenden Personen das Einwohnerbürgerrecht zugesichert:

  • Kastrati Fatmire, geb. 03. September 1982, mit Loresa, geb. 14. Juni 2007, und Erblina, geb. 08. September 2012, alle Staatsangehörige von Kosovo, Breitestrasse 59, 5734 Reinach, gegen eine Gebühr von CHF 2‘250.00.
  • Lukic Zoran, geb. 03. April 1971, und Lukic-Nikolic Jasmina, geb. 02. Oktober 1972, mit Marija, geb. 11. Oktober 2003, und Marina, geb. 19. Juni 2005, alle serbische Staatsangehörige, Kirchrain 12, 5734 Reinach, gegen eine Gebühr von CHF 4‘500.00.

Die Einbürgerungsakten werden nun dem Departement Volkswirtschaft und Inneres, Abteilung Register und Personenstand, 5001 Aarau, zur Weiterbehandlung zugestellt.


Grünabfuhr

Die nächste Grünabfuhr wird am Mittwoch, 10. Juli 2019, durchgeführt. Bitte beachten Sie, dass nur die handelsüblichen Grüncontainer der Grössen 40 / 140 / 240 / 360 und 800 Liter benützt werden dürfen. Alle anderen Gebinde werden nicht geleert!


Häckseldienst

Der nächste Häckseldienst wird am Montag, 14. Oktober 2019, durchgeführt. Anmeldeschluss ist am Donnerstag, 13. Juni 2019. Anmeldekarten können bei den Einwohnerdiensten oder der Abteilung Bau und Planung bezogen werden. Zudem kann das Anmeldeformular direkt im Online-Schalter der Gemeinde Reinach (www.reinach.ag) unter Bau und Planung ausgefüllt und zugestellt werden.


Papiersammlung

Am Samstag, 17. August 2019, führt der Unihockey-Club Reinach im Auftrag der Gemeinde Reinach die nächste Altpapiersammlung durch. Bitte das Papier in verschnürten Bündeln (ohne Karton, Waschmitteltrommeln, Couverts, Tetrapackungen) am Abfuhrtag vor 07.00 Uhr an den üblichen Kehrichtsammelplätzen bereitstellen.


Baugesuchspublikationen

  • BG Nr. 2019 / 0059
    Bauherrschaft und Grundeigentümer: Widmer Werner und Wiederkehr Jeanette, Kirchenbreitestrasse 11, 5734 Reinach
    Projektverfasser: Pfiffner Holzbau, Niederwilerstrasse, 6221 Rickenbach
    Lage: Parz. Nr. 3159, Geb. Nr. 1540, Kirchenbreitestrasse 11
    Bauobjekt: Ersatzbau Wintergarten in Wohnraum

Öffentliche Auflage: 01.07. – 30.07.2019
Während der Bürozeiten in den Büros des Regionalzentrums Bau und Planung, Werkhof, Heuweg 11.

Einwendungen:
Gegen ein Baugesuch kann während der Auflagefrist beim Gemeinderat Reinach schriftlich Einwendung erhoben werden. Die Einwendung muss vom Einwendenden selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwendende anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt und es ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einwendende diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einwendung, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden.