Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 08.00 Uhr

seengen klz

Zauberhafter Seenger Christchindlimärt

Text und Bild: Thomas Moor

Der Christchindlimärt Seengen: Eine Wundertüte par excellence. Am 1. Dezember ging bereits die 23. Ausgabe über die Bühne. Über 80 Marktstände waren prall gefüllt mit einem vielseitigen Angebot, das Lust auf den Weihnachtseinkauf machte.

Adventsfloristik, Töpfer- und Drechslerware, «Glismets und Ghögglets», selbergemachte Produkte vom Hof und aus der Backstube, und, und, und: Die Verlockung war gross, bei fast jedem Stand den Geldbeutel zu zücken. So viele schöne Artikel und herrliche Köstlichkeiten, welche da die Kunden «anlachten». «Grüezi, wir verkaufen Backwaren, um die Klassenkasse für unser Schullager aufzubessern». Die Schülerinnen und Schüler von verschiedenen Seenger Schulklassen haben sich für «ihren» Christchindlimärt wieder mächtig ins Zeug gelegt und warteten mit allerlei süssen Leckereien auf. Jetzt ging es darum, die Ware, die liebevoll und weihnächtlich verpackt wurde, an den Mann und an die Frau zu bringen. Das war natürlich auch bei all jenen der Fall, welche mit den traditionellen kulinarischen Märt-Renner aufwarteten. Zu den Spitzenreitern gehören – übrigens alle Jahre wieder – Bratwurst, Raclette- und Chnoblibrot, Käseschnitte, das sämige Risotto aus dem Pfadi-Kochkessel oder die köstlichen Crèpes mit verschiedenen Füllungen. Aus dem flüssigen Lager lagen auch in diesem Jahr der Glühwein und das Jodlerkafi unangefochten an der Spitze. Natürlich fehlte auch der Samichlaus nicht. Ihm war das Motto des diesjährigen Märtes gewidmet. Entsprechend setzten denn auch viele Aussteller das Motto visuell und kreativ um und sorgten so für zusätzliche Hingucker.

Eine Bildergalerie finden Sie auf unserer Facebookseite.