Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 08.00 Uhr

seengen klz

Die Teilnehmer/-innen kämpften um den Sieg.

Es knallte beim Regionalen Chlausklöpf-Wettkampf

Text und Bild: Jennifer Loosli

Am Sonntag 16. Dezember massen sich die besten Chlausklöpfer aus umliegenden 15 Gemeinden wie Hallwil, Hunzenschwil oder Hausen bei Brugg vor der Schule Seengen. Das Interesse war gross und dementsprechend war die Besucherzahl hoch.

Schon von weitem hörte man die Geisseln auf dem Schulhausplatz knallen. Zum 27. Mal fand der regionale Chlausklöpf-Wettkampf statt. Dabei liessen sich die 169 Geisselklöpfer und Geisselklöpferinnen und die vielen Zuschauer nicht von Schnee und Regen abhalten. Verschiedene Alterskategorien vom Kindes- bis zum Rentneralter traten gegeneinander an. Die Bewertung erfolgte aufgrund folgender Kriterien: Der Stand des Klöpfers, die Geissel sollte möglichst horizontal gezogen werden und darf den Boden nicht berühren und das Knallgeräusch sollte rhythmisch und immer wieder etwa gleich laut ertönen. Jeder Teilnehmer beginnt mit 30 Punkten, werden Fehler gemacht, werden entsprechend Punkte abgezogen.

Nach der ersten Hälfte des Wettbewerbes wurde eine Pause eingelegt. In der Mehrzweckhalle, die zur Festwirtschaft umfunktioniert wurde, liessen sich die Besucher durch die Männerriege Seengen kulinarisch verpflegen, währenddessen der Einschellenverein Wangen die Gäste mit ihren riesigen Treicheln auf der Bühne und anschliessend auf dem Schulhausplatz mit lauten und sattem Geläute unterhielt. Um 17 Uhr fand schliesslich die Rangverkündung statt. Die Rangliste findet man auf www.chlauschloepfe.ch

Eine Bildergalerie finden Sie auf unserer Facebookseite.