Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 08.00 Uhr

seengen klz

Ein Prosit auf die neuen Einwohner und auf die neue Wohngemeinde: Mirjam und Erich Ermel mit Gemeindeamman Jörg Bruder.

4000. Seenger Einwohner: Willkommen, Familie Ermel!

Text und Bild: Thomas Moor

Einwohnermässig ist Seengen stetig am Wachsen. Kurz vor Weihnachten wurde die 4000er-Schallmauer durchbrochen. Willkommen geheissen werden konnten Mirjam und Erich Ermel mit ihren beiden Söhnen Ben und Lars. Mitte Januar fand der offizielle Begrüssungsapéro statt.

Was will man mehr? Intaktes Dorfleben, tiefer Steuerfuss (mit 77% Rang 5 im Kanton Aargau), moderne Infrastruktur, attraktives und aktives Gewerbe, eine Schule, die alle Volksschulstufen anbietet, Freizeitangebote, Naherholungsgebiet, wunderschöne Lage mit dem Hallwilersee vor der Haustüre. Wenn das kein Grund ist, nach Seengen zu ziehen. Das hat sich auch die Familie Ermel gesagt und sich für Seengen als zukünftigen Wohnort entschieden. Als 4000. Einwohner nota bene. Dies, nachdem die junge Familie, die ihren Wohnsitz beruflich bedingt in Südafrika hatte, zweimal Airbnb-Ferien in Seengen gemacht hatte. Ob es Liebe auf den ersten oder auf den zweiten Blick war, spielt keine Rolle. Tatsache ist, dass Mirjam und Erich Ermel, die ihre Wurzeln in der Region haben, von Seengen als zukünftig Wohngemeinde so begeistert waren, dass sie sich zwischenzeitliche Wohneigentum kaufen konnten und sich hier bereits sichtlich heimisch und wohl fühlen. Gemeindeammann Jörg Bruder hiess Familie Ermel Mitte Januar anlässlich einer kleinen Begrüssungsfeier offiziell willkommen. Seengen sei eine sehr attraktive Wohngemeinde, in welcher man sich mit all seinen Vorteilen wohlfühlt und auch längerfristig bleiben will, wie er sagte und anschliessend das Glas auf die 4000. Einwohner erhob.

Eine Bildergalerie finden Sie auf unserer Facebookseite.