Druckschluss: 1. Mittwoch des Monats, 06.00 Uhr

«Vevey SA»: Das neue Bijou von Franz Morgenegg

Text und Bild: Peter Siegrist

Ob sich der Landwirt Camille Bourg aus Hagen in Luxembourg genau bewusst war, welche Besonderheiten sein alter Traktor aufwies, ist nicht sicher. Jedenfalls hat er 1997 seine Zugmaschine einem Schweizer verkauft. So ist dieser Traktor Vevey Typ SA mit Baujahr 1943 zurück in die Schweiz gekommen und dann letztlich 2014 durch Kauf in den Besitz des bekannten Zetzwiler Restaurators und Traktorenfachmanns Franz Morgenegg gelangt.

Franz Morgenegg kannte diesen Traktor, welchen er auch in seinem Buch «Traktoren/Trakteur – Vevey» beschrieben hat. In mehrjähriger Arbeit hat er diese Zugmaschine wieder in Stand gestellt und betriebsfähig gemacht.

Morgenegg kennt nicht nur die Maschine und deren Geschichte in- und auswendig, er kennt auch den Konstrukteur des Vevey SA. Entwickelt und gebaut wurde der Traktor 1943 in den Ateliers de Constructions mécaniques de Vevey SA (ACMV). Der ETH-Ingenieur Jean-André Crottaz war zwischen 1941 und 1952 als Konstrukteur bei den ACMV ein führender Kopf und brachte viele technische Innovationen ein. Jean-André Crottaz durfte am 28. April 2019 gemeinsam mit seiner Ehefrau in geistiger Frische seinen 101. Geburtstag feiern. Die Beschaffung von Dieselmotoren war während des Zweiten Weltkrieges in der Schweiz äusserst schwierig und die von den ACMV bisher eingebauten Motoren genügten oft leistungsmässig nicht. So wurden 1943 bis 1946 in Vevey Traktoren mit Dieselmotoren von Saurer Arbon produziert. Das SA bei der Traktorenbezeichnung «Vevey SA» steht denn auch für Saurer. Unter der Regie von Jean-André Crottaz wurden Vierzylinder-Dieselmotoren mit vier Kolben, Direkteinspritzung, 16 Ventilen und einer Leistung von 35 PS eingebaut (Motortyp CBD-C 483 D). Der Vevey SA war damit ein zu 100 Prozent aus Schweizer Komponenten hergestellter Traktor.

Franz Morgenegg hat das Gefährt, welches in einem schlechten Zustand war, komplett auseinandergebaut, die defekten oder abgenutzten Bestandteile restauriert oder ersetzt. Ersatzteile nach über 70 Jahren? Dank seines Netzwerks hat Morgenegg die nötigen Originalteile wie Kolben oder Ventile nach jahrelanger Suche zusammengetragen und eingebaut. Der Saurer Motor sei 1943 ein supermodernes Aggregat gewesen, sagt Morgenegg. So etwa 16 Ventile, eine Einspritzpumpe mit pneumatischem Drehzahlregler, dies als Sicherung gegen das Überdrehen. Die Nockenwelle befindet sich unten im Motorblock, die Ventile werden über Stössel, Stösselstangen und Kipphebel paarweise gesteuert. Gestartet werden kann dieser Motor nur mit dem elektrischen Anlasser.

Ingenieur Crottaz hatte für diesen Traktor neu eine innenbelüftete, trockene Vollscheibenbremse erfunden. Das war eine geradezu revolutionäre Konstruktion, der damaligen Zeit weit voraus. Am 31. Juli 1947 wurde diese Scheibenbremse patentiert (Nr. CH249984). Montiert wurde diese Bremse auf der Antriebsachse zwischen Differenzial und Endantrieb. Sie wies bereits eine automatische Selbstnachstellung auf, welche wirkte, wenn der Belag-Abrieb eine bestimmte Grösse erreicht hatte. Später wurden diese Bremsen von der Autoindustrie im Rennsport und bei Sportwagen verwendet. Die ACMV haben allerdings nicht sämtliche späteren Traktoren mit diesen Bremsen ausgerüstet, sie bauten wohl aus Kostengründen wieder konventionelle Trommelbremsen ein, welche für die damaligen Lasten aber durchaus genügten.

Franz Morgenegg sagt, der Ausbau und der Wiedereinbau dieser Scheibenbremsen sei eine ganz besondere Knacknuss gewesen. Unterstützt von Daniel Jenni aus Ins hat er die Revision durchgeführt. Dabei hätten sie lediglich die Bestandteile reinigen müssen. «Keine einzige Schraube ist neu», sagt Morgenegg. Heute funktionieren die Bremsen wieder einwandfrei, wie am ersten Tag, als der Vevey SA das Werk verliess.

Die ACMV haben vom Vevey Typ SA 138 Stück produziert. Ein Grossteil wurde damals ins Ausland verkauft. Mit der Restaurierung dieses Vevey SA ist die umfangreiche Sammlung von Franz Morgenegg um ein betriebsfähiges Fahrzeug reicher geworden und ein weiterer Zeitzeuge alter Landtechnik steht bereit, um an Anlässen oder bei Franz Morgenegg in Zetzwil bestaunt zu werden.

Eine Bildergalerie finden Sie auf unserer Facebookseite.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.