Drucktermin: 1. Mittwoch des Monats, 06.00 Uhr

Externe Schulevaluation an der Primarschule Zetzwil

Text: Eing.
Bild: Website Gemeinde Zetzwil

Anfangs Schuljahr 2019/2020 wurde die Primarschule Zetzwil zum dritten Mal extern evaluiert. Die sogenannte Externe Schulevaluation (ESE) nimmt eine Beurteilung der Schule vor und erstellt einen Bericht in verschiedenen Bereichen.

Anfang Schuljahr 2019/2020 wurde die Primarschule Zetzwil zum dritten Mal extern evaluiert. Die sogenannte Externe Schulevaluation (ESE) nimmt eine Beurteilung der Schule vor und erstellt einen Bericht in verschiedenen Bereichen. Das Evaluationsteam, unter der Leitung von Herrn Zimmermann, war zwei Tage vor Ort. Dabei wurden mehrere Unterrichtsbesuche gemacht sowie Gespräche mit Eltern, Kindern, Lehrpersonen und Schulführung geführt. So entstand ein vielseitiges Bild der Primarschule Zetzwil.

Die Ergebnisse der verschiedenen Bereiche werden mit Ampeln (grün-orange-rot) zusammenfassend dargestellt. Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass alle Ampeln die Farbe Grün haben. Das bedeutet, dass das Expertenteam überzeugt ist, dass die Primarschule Zetzwil über eine gute Grundlage für ihre Weiterentwicklung verfügt.

Folgende Bereiche wurden evaluiert:
1. Umgang mit Ergebnissen von Leistungstests
2. Schul- und Unterrichtsklima
3. Arbeitsklima Lehrpersonen
4. Elternkontakte
5. Schulführung
6. Qualitätsmanagement
7. Umgang mit Vielfalt

Besonders gefreut hat uns, dass der Kontakt zwischen Schule und Eltern insgesamt als positiv eingeschätzt wird. Eine grosse Mehrheit der Eltern fühlt sich an der Schule willkommen und von Lehrpersonen und der Schulführung ernst genommen.

Die Schulführung und das Lehrerkollegium blicken nach der Bildung einer eigenständigen Führungsstruktur und dem Start der neuen Schulleiterin positiv in die Zukunft. Die Steuerung der Schulentwicklungsprozesse über zwei Schulen hinweg erschwerte bisher eine eigenständige Profilbildung der Schule Zetzwil. Nun gestaltet sich dieser Prozess etwas einfacher. Die Zusammenarbeit auf allen Ebenen wird geschätzt und zeigt Wirkung.

Wie geht es nun weiter?
Die Schulführung wird sich mit dem Bericht intensiv auseinandersetzen und ihre strategischen Ziele konkretisieren. Folgende Themen sind für uns nach der ESE vordergründig: Elternkontakt, Zusammenarbeit bei Konflikten, Klassen- bzw. Schülerrat, gemeinsame Vorgehensweisen vereinbaren und umsetzen.

Wir sind überzeugt, dass wir diese Evaluation als Chance nutzen können, um unsere Schule im Sinne der Kinder weiterzuentwickeln.

Anfang Schuljahr 2019/2020 wurde die Primarschule Zetzwil zum dritten Mal extern evaluiert. Die sogenannte Externe Schulevaluation (ESE) nimmt eine Beurteilung der Schule vor und erstellt einen Bericht in verschiedenen Bereichen. Das Evaluationsteam, unter der Leitung von Herrn Zimmermann, war zwei Tage vor Ort. Dabei wurden mehrere Unterrichtsbesuche gemacht sowie Gespräche mit Eltern, Kindern, Lehrpersonen und Schulführung geführt. So entstand ein vielseitiges Bild der Primarschule Zetzwil.
 
Die Ergebnisse der verschiedenen Bereiche werden mit Ampeln (grün-orange-rot) zusammenfassend dargestellt. Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass alle Ampeln die Farbe Grün haben. Das bedeutet, dass das Expertenteam überzeugt ist, dass die Primarschule Zetzwil über eine gute Grundlage für ihre Weiterentwicklung verfügt.
 
Folgende Bereiche wurden evaluiert:
1. Umgang mit Ergebnissen von Leistungstests
2. Schul- und Unterrichtsklima
3. Arbeitsklima Lehrpersonen
4. Elternkontakte
5. Schulführung
6. Qualitätsmanagement
7. Umgang mit Vielfalt
 
Besonders gefreut hat uns, dass der Kontakt zwischen Schule und Eltern insgesamt als positiv eingeschätzt wird. Eine grosse Mehrheit der Eltern fühlt sich an der Schule willkommen und von Lehrpersonen und der Schulführung ernst genommen. 
 
Die Schulführung und das Lehrerkollegium blicken nach der Bildung einer eigenständigen Führungsstruktur und dem Start der neuen Schulleiterin positiv in die Zukunft. Die Steuerung der Schulentwicklungsprozesse über zwei Schulen hinweg er-schwerte bisher eine eigenständige Profilbildung der Schule Zetzwil. Nun gestaltet sich dieser Prozess etwas einfacher. Die Zusammenarbeit auf allen Ebenen wird geschätzt und zeigt Wirkung.
 
Wie geht es nun weiter?
Die Schulführung wird sich mit dem Bericht intensiv auseinandersetzen und ihre strategischen Ziele konkretisieren. Folgende Themen sind für uns nach der ESE vordergründig: Elternkontakt, Zusammenarbeit bei Konflikten, Klassen- bzw. Schülerrat, gemeinsame Vorgehensweisen vereinbaren und umsetzen.
 
Wir sind überzeugt, dass wir diese Evaluation als Chance nutzen können, um un-sere Schule im Sinne der Kinder weiterzuentwickeln.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.