lehrstellen

«Lueg mol, mis sälbergmachte Räbeliechtli»

Text und Bild: Cornelia Suter

Rund 50 Kinder aus der Schule und dem Kindergarten Leutwil haben am 9. November ihre Räbeliechtli geschnitzt. Die Kleinsten bekamen Hilfe von den grösseren Schulkindern und waren danach mächtig stolz auf ihr Licht. Am Abend stolzierten sie dann mit Gesang durch die Strassen.

«Räbeliechtli, Räbeliechtli, wo gosch hi ...», übten die Kinder bereits am Morgen beim gemeinsamen Räbeliechtli schnitzen in der Schule Leutwil ihr Lied. Überall am Boden lagen Räbenkugeli verstreut, die Kinder waren mit ihren Förmli und Schnitzerli gedankenversunken ins Räbeliechtli vertieft. «Gefällt es dir so?», fragt Syrina die 5-jährige Lynn. Das Mädchen aus dem grossen Kindergarten nickt und schaut ihrem 12-jährigen Schulgotti beim Schnitzen zu. Dann streckt sie ihr, ohne Worte, ein Herzförmli entgegen. «Möchtest Du noch ein Herz auf die andere Seite des Räbeliechtlis?», fragt Syrina geduldig und macht sich wieder an die Arbeit. «In der Schule Leutwil ist es schon fast Tradition, dass die älteren Kinder den jüngeren beim Schnitzen helfen», erklärt die Kindergärtnerin Erika Zipperle und ergänzt: «Das fördert den Zusammenhalt der Schule.» Syrina macht an diesem Tag gleich zwei Räbeliechtli. Eines für die kleine Lynn und eines für sich selbst, welches sie dann am Abend durch die Strassen trägt. «In Leutwil laufen alle Kinder, bis in die 6. Klasse, am Räbeliechtliumzug mit», erklärt Erika Zipperle. Entsprechend lang und schön leuchtete dann auch der Kinderumzug am Abend mit den vielen selbstgeschnitzten Liechtli, begleitet vom Gesang der Kinder und den klatschenden Zuschauern am Strassenrand. Danach gab es wie jedes Jahr Pizza, gebacken von der Feuerwehr, und ein kleines Konzert mit Ukulele und Gesang von den Leutwiler Kindern auf dem Schulhausplatz.

Eine Bildergalerie finden Sie auf unserer Facebookseite.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.