lehrstellen

Weihnachtszauber in Leutwil

Text und Bild: Cornelia Suter

Dank Irene Schuhmacher steht in Leutwil dieses Jahr ein prächtiger Weihnachtsbaum auf dem Dorfplatz. Geschmückt von ehemaligen, treuen «Lüpuer», welche der Gemeinde ein Weihnachtsmärchen bescherten.

Prächtig steht er da. Fest im Boden verankert. Die Lichterkette spiegelt sich in den roten, glänzenden Kugeln wieder. Und wenn der Wind leicht durch die Äste weht, so hört man den Baumschmuck gar leise klingeln … «So schön», schwärmt Brigitta Baumann, die Gemeinderätin aus Leutwil. «Der Weihnachtsbaum auf dem Dorfplatz spiegelt doch immer auch die Einstellung der Dorfbewohner wieder», verrät sie weiter.

Die Geschichte begann jedoch zwei Jahre vorher, 2019, als auf dem Dorfplatz ein «kleiner krummer Krüppelbaum» stand, wie ihn die Gemeinde nannte. Ein paar «Heimweh-Lüpuer» brachten das damals nicht übers Herz und kauften als eigens ernannte «Weihnachtsbaumretter» Baumschmuck und hübschten den Dorfbaum auf.

Damit es nicht mehr so weit kommen muss, spendete dieses Jahr Irene Schumacher die Tanne aus ihrem «Lüpuer-Garten»: «Ich habe schon ein wenig Herzschmerz», gesteht sie, «die Tanne habe ich vor 16 Jahren von meinem Bruder geschenkt bekommen. Sie ist nun aber einfach zu gross und ich musste sie fällen lassen.» Besonders schwierig ist es für die Dorfbewohnerin, da ihr Bruder in der Zwischenzeit nach Nicaragua ausgewandert ist: «Im Dezember war er noch zu Besuch bei mir, aber ich habe nichts gesagt und geschaut, dass er nicht in den Garten geht. Gottseidank ist er ausgewandert und muss das nicht mitansehen», lacht Irene Schuhmacher. Den Baum auf dem Dorfplatz will sie natürlich noch fotografieren: «Das ist ein ganz schöner Abgang für meine Tanne», sagt die Baumspenderin mit leiser Stimme.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.