lehrstellen

Gemeindenachrichten

Es guets Nois!

Die Gemeinde Meisterschwanden wünscht allen Einwohnerinnen und Einwohnern ein gutes, erfolgreiches und vor allem gesundes 2022!


Gemeindeschreiber ad interim seit 1. Januar 2022

Niklaus Edelmann

Gemeindeschreiber Michael Grauwiler hat die Gemeinde Ende 2021 verlassen. Bis eine Nachfolge gefunden wurde, wird Niklaus Edelmann von der AWB, Lengnau, als ad interim Gemeindeschreiber tätig sein.

Gemeinderat und Personal heissen ihn schon heute herzlich willkommen und freuen sich auf die Zusammenarbeit.

 

 


Einwohnerbefragung Meisterschwanden 2021

Ausgangslage
Im Juni 2021 hat der Gemeinderat Meisterschwanden die Einwohnerbefragung mit folgender Zielsetzung in Auftrag gegeben: Messung der Zufriedenheit und des Wohlbefindens der Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Meisterschwanden mit ihrem Wohnort. Dabei sollen allfällige Brennpunkte, Verbesserungs- und/oder Entwicklungspotenzial aufgezeigt werden.

Alle Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Meisterschwanden, welche 16 Jahre und älter waren, haben daraufhin im September ein persönliches Schreiben mit einem Zugangscode zur Online-Befragung erhalten. Insgesamt wurden 2744 Einladungen versendet. Im Zeitraum vom 4. Oktober bis 5. November haben 812 Einwohner und Einwohnerinnen teilgenommen. Dies entspricht einem Rücklauf von 30%, das heisst, fast jede dritte Person hat sich die Zeit genommen den Fragebogen auszufüllen. Dafür bedankt sich der Gemeinderat Meisterschwanden bei allen herzlich.

Die erhobenen Daten sind daher sehr präzise und aufgrund der Struktur der Antwortenden, welche derjenigen der Gesamtbevölkerung sehr nahekommt, im hohen Masse repräsentativ.

Damit die vorliegende Studie einen Beitrag zur positiven Weiterentwicklung der Gemeinde Meisterschwanden liefert, basiert die Analyse nicht nur auf der absoluten Höhe der berichteten Zufriedenheit, sondern zieht die zwei folgenden Ebenen mit ein:

  • Der Vergleich der Resultate mit dem Schweizer Durchschnitt (Benchmark)
  • Einflusses eines abgefragten Themas/Aspektes auf die Gesamtzufriedenheit

Durch die kombinierte Betrachtung der Resultate aller drei Ebenen/Perspektiven lassen sich diejenigen Bereiche identifizieren, durch welche sich die Zufriedenheit am effektivsten verbessern lässt.

Ein kurzer Überblick
Der Vergleich der Resultate mit dem Schweizer Durchschnitt aus dem Jahr 2021 zeigt, dass die Gemeinde Meisterschwanden in der Gesamtzufriedenheit mit 83 von 100 Punkten über dem Benchmark von 79 Punkten liegt. Dies ist ein erfreuliches Ergebnis.

In der Bewertung nach Punkten sind die Einwohner und Einwohnerinnen der Gemeinde Meisterschwanden am meisten zufrieden mit den Themen Werkdienst & Entsorgung, Gemeindeverwaltung sowie mit den Freizeitaktivitäten. Hingegen mit den Themen Kultur- & Unterhaltungsangebot, Leben im Alter und Familienfreundlichkeit sind sie am wenigsten zufrieden.

Das fast identische Bild zeigt sich auch im Vergleich mit dem Benchmark. Nebst den Themen Werkdienst & Entsorgung und Gemeindeverwaltung, schneidet in der Gemeinde Meisterschwanden auch die wirtschaftliche Attraktivität besser ab. Die Bereiche Kultur- & Unterhaltungsangebot, Leben im Alter und Familienfreundlichkeit schliessen auch gegenüber dem schweizerischen Durchschnitt schlechter ab.

Aufgrund der vorliegenden Antworten wird der Gemeinderat Meisterschwanden anlässlich einer Klausur eine detaillierte Auswertung der Resultate vornehmen und diese als Grundlage für die Überprüfung seiner Strategie verwenden. Zu gegebenem Zeitpunkt wird wieder informiert.

Machen Sie sich selbst ein Bild! Eine Zusammenfassung der Resultate finden Sie unter www.transferplus.ch/meisterschwanden.


Ressortverteilung Gemeinderat für die Amtsperiode 2022/2025

Der Gemeinderat hat seine Ressorts für die neue Amtsperiode folgendermassen verteilt:

Ulrich Haller, Gemeindepräsident

  • Führungs‐ & Repräsentationsaufgaben
  • Strategische Planung (LLS)
  • Allgemeine Verwaltung / Personal
  • Wahlen und Abstimmungen
  • Werbung und Standortmarketing
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Kulturelles, Vereine und Anlässe
  • Gastgewerbe
  • Dorfzentrum
  • Bootssteg und Trockenplatz
  • Öffentlicher Verkehr
  • Rangerdienst Hallwilersee

Dieter Studer, Vizepräsident

  • Finanzen / Steuern
  • Wald und Forstwesen
  • Ortsbürgergemeinde (inkl. Land)
  • Jagd und Fischerei
  • Friedhof und Bestattungen
  • Abfallbeseitigung und Werkhof (Werkbetriebe)

Fritz Früh, Gemeinderat

  • Hochbau
  • Tiefbau (Strassen, Abwasser, Wasser, AEW und Strassenbeleuchtung)
  • Erschliessungen und Nutzungsplanungen
  • Landwirtschaft inkl. Drainagen
  • Natur‐ und Umweltschutz
  • Gewässer

Christoph Häusermann, Gemeinderat

  • Soziales und Asylwesen
  • Jugend
  • Gesundheit
  • Polizei
  • Zivilschutz (inkl. RFO)
  • Feuerwehr Oberes Seetal
  • Militär

Caroline Camenzind, Gemeinderätin

  • Schule / Bildung (inkl. Schulraumplanung und Schulanlagen)
  • Bibliothek Meisterschwanden
  • Sport
  • Wohnen im Alter
  • Tierhaltung (inkl. Hunde)


Publikation Zusammensetzung/Wahlen Ortsbürger- und Bootsstegkommission

Die Ortsbürger- und Bootsstegkommission setzen sich in der Amtsperiode 2022/2025 wie folgt zusammen:

Ortsbürgerkommission

  • Fischer Ernst
  • Fischer Jakob
  • Fischer Rohner
  • Fischer Will
  • Vatter Olaf

Präsident der Ortsbürgerkommission ist Dieter Studer.

Bootsstegkommission

  • Stegwart Bootssteg: Fischer Markus
  • Trockenplatzwart: Stutz Michael
  • Beisitzer Bootssteg: Hurni Roland
  • Beisitzer Trockenplatz: Fischer Gabriel
  • Vertreter Gemeinde Fahrwangen: Tschannen Christian

Präsident der Bootsstegkommission ist Ueli Haller.


Bürgerheim Meisterschwanden

Im Bürgerheim (am Schachenweg 1) leben seit 6 Jahren Asylsuchende und Flüchtlinge aus Syrien, Irak und Afghanistan. Das alte Bauernhaus, das zwischen 1844 und 1879 erbaut und in der Folge um zwei Annexbauten erweitert wurde, ist stark in die Jahre gekommen.

Der Gemeinderat hat aus diesem Grund eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben. Diese klärt, welche Arbeiten erledigt werden müssen, damit das Gebäude nicht weiter an Substanz verliert. Auch soll sie aufzeigen, wie das Gebäude, das im Perimeter des Hallwilerseeschutzdekrets liegt, angemessen saniert und umgebaut werden, damit es weiterhin von bis zu 16 Asylsuchenden bewohnt werden kann.

Der Gemeinderat wird nach Erhalt der Machbarkeitsstudie die Bevölkerung wieder informieren. Möchten Sie weitere Informationen? Dann melden Sie sich bitte bei den Sozialen Diensten Meisterschwanden, Tel. 056 676 66 61.


Sirenentest 2022

Am Mittwochnachmittag, 2. Februar 2022, findet von 13.30 bis 14.00 Uhr in der ganzen Schweiz – also auch in unserer Gemeinde – die jährliche Kontrolle der Alarmsirenen statt. Dabei sind keine Verhaltens- und Schutzmassnahmen zu ergreifen.

Bei der Sirenenkontrolle wird die Funktionstüchtigkeit der stationären und mobilen Sirenen getestet, mit denen die Einwohner bei Katastrophen- und Notlagen oder im Falle eines bewaffneten Konfliktes alarmiert werden. Ausgelöst wird das Zeichen «Allgemeiner Alarm»: Ein regelmässiger, auf- und absteigender Heulton von einer Minute Dauer.

Wenn das Zeichen «Allgemeiner Alarm» jedoch ausserhalb des angekündigten Sirenentests ertönt, bedeutet dies, dass eine Gefährdung der Bevölkerung möglich ist. In diesem Fall ist die Bevölkerung aufgefordert, Radio zu hören, die Anweisungen der Behörden zu befolgen und die Nachbarn zu informieren.

Hinweise und Verhaltensregeln finden Sie auf Seite 680 und 681 im Teletext sowie im Internet unter www.sirenentest.ch.

Der Sirenentest dient neben der technischen Funktionskontrolle der Sireneninfrastruktur auch der Information und Sensibilisierung der Bevölkerung bezüglich Verhalten bei einem Sirenenalarm.


Liberalisierung des Kaminfegerwesens

Mit der Änderung des Brandschutzgesetzes wird auf 1. Januar 2022 das Kaminfegerwesen im Kanton Aargau liberalisiert. Neu werden Hausbesitzer und Anlagebetreibende den Kaminfeger frei wählen können. Das Monopol der Kaminfeger wird aufgehoben und auf Ende 2021 endet damit auch die entsprechende Konzession an den aktuellen Kaminfegermeister Markus Neuenschwander für die Gemeinde Meisterschwanden.

Die Gesetzesänderung zum Kaminfegerwesen tangiert keine weiteren hoheitlichen Gemeindeaufgaben. Die Feuerungskontrolle sowie der kommunale Brandschutz werden auch weiterhin für die Gemeinde Meisterschwanden durch Markus Neuenschwander aus Sarmenstorf übernommen.


Neue Leitung Rangerdienst Hallwilersee

Murièle Jonglez hat ihre Stelle als Leiterin des Rangerdienstes per 31. Dezember 2021 gekündigt. Als Nachfolger konnte Wilke Scheitlin-Brandt gewählt werden. Er ist bereits seit anfangs 2020 als Ranger am Hallwilersee tätig und bringt das nötige Rüstzeug für diese Stelle mit.


Elternschaftsbeihilfe

Gemäss Sozialhilfe- und Präventionsgesetz SPG besteht für wirtschaftlich schwache Eltern bzw. Elternteile ein Anspruch auf Elternschaftsbeihilfe. Damit soll gesichert werden, dass das neugeborene Kind während sechs Monaten durch einen Elternteil betreut werden kann.

Die Ausrichtung der Elternschaftsbeihilfe ist gemäss § 27 des erwähnten Gesetzes an folgende Bedingungen geknüpft:

  • Ein Elternteil muss sich zur Hauptsache der Betreuung des Kindes widmen.
  • Der betreuende Elternteil muss seit mindestens einem Jahr vor der Geburt und während der Bezugsdauer im Kanton Aargau zivilrechtlichen Wohnsitz haben.
  • Während der Bezugsdauer müssen sich der betreuende Elternteil und das Kind im Kanton Aargau aufhalten.
  • Die voraussichtlichen Jahreseinkünfte ab Geburt sowie das steuerbare Vermögen gemäss letzter rechtskräftiger Steuerveranlagung dürfen Grenzbeträge, welche der Regierungsrat festlegt, nicht überschreiten.

Der Anspruch entsteht mit der Geburt des Kindes. Berechtigt zum Bezug sind die im gleichen Haushalt lebenden Eltern oder ein alleinerziehender Elternteil. Im gleichen Haushalt lebende, nicht miteinander verheiratete Eltern werden bei der Berechnung der voraussichtlichen Jahreseinkünfte und des Vermögens den Ehepaaren gleichgestellt.

Zuständig für die Elternschaftsbeihilfe ist die Gemeinde am zivilrechtlichen Wohnsitz der an-spruchsberechtigten Eltern bzw. des anspruchsberechtigten Elternteils.
Für nähere Informationen oder die Bestellung eines Gesuches wenden Sie sich bitte an die Sozialen Dienste Meisterschwanden.


Subventionen für familienergänzende Kinderbetreuung

Wird Ihr Kind in einer Kita, bei einer Tagesfamilie oder im Hort betreut? Erziehende können bei der Gemeinde um Subventionen für die Betreuung der Kinder in Kindertagesstätten oder bei Tagesfamilien ersuchen. Die Berechtigung wird aufgrund der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit der Erziehungsberechtigten berechnet. Informationen sowie Gesuchsformulare finden Sie unter www.meisterschwanden.ch/kibeg. Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne die Abteilung Soziale Dienste unter Tel. 056 676 66 61.


Unentgeltliche öffentliche Rechtsauskunft

Die unentgeltliche öffentliche Rechtsauskunft wird abwechslungsweise durch im Bezirk Lenzburg praktizierende Anwälte erteilt. Die Auskunft findet an zwei oder drei Monaten pro Monat, 17.30 bis 18.30 Uhr ohne Voranmeldung, im Hünerwadelhaus (ehemals KV-Schulhaus) Lenzburg statt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.