lehrstellen

Ratgeber Gesundheit

Bissverletzungen

Bild: zvg

Eine relativ häufige Verletzung ist die Verletzungen durch Bisse. Verursacher sind am häufigsten Hunde, in absteigender Reihenfolge dann Katzen und Menschen (siehe Luis Suárez).

Weiterlesen ...

Die steife Schulter

Bild: zvg

Eine steife Schulter kann primär, d.h. ohne zu Grunde liegende Ursache, auftreten oder sekundär als Folge anderer Schultererkrankungen.

Weiterlesen ...

Kernspintomografie

Bild: zvg

Die Kernspintomografie oder Magnetresonanztomografie (MRT oder MRI für magnet resonance imaging) wird in der modernen Medizin vor allem zur Diagnostik der Weichteile eingesetzt. Im Gegensatz zur normalen Röntgendiagnostik oder der Computertomografie, bei der die Knochen besser dargestellt werden, ist sie komplett strahlungsfrei.

Weiterlesen ...

Der schönste Beruf der Welt

Bild: zvg

Der Arztberuf ist ein schöner Beruf. Ich sage immer, ich habe den schönsten Beruf der Welt. Das war immer so und das wird so bleiben. Was aber Zeitmangel, extensive Arbeitszeiten und immer höher werdende Patientenerwartungen nicht geschafft haben, nämlich mir teilweise den Spass an meinem Beruf zu nehmen, schafft nun: DIE BÜROKRATIE.

Weiterlesen ...

Der Knorpelschaden am Kniegelenk

Bild: zvg

Das Kniegelenk ist mit einer elastischen, bis zu 5 mm dicken Knorpelschicht überzogen, sodass die gegenüber liegenden Gelenkflächen von Oberschenkel, Schienbein und Kniescheibe optimal gegeneinander gleiten können. Der Knorpel enthält weder Nerven noch Gefässe und wird mit Nährstoffen aus der Gelenkflüssigkeit versorgt.

Weiterlesen ...

Die Daumensattelgelenkarthrose

Bild: zvg

Das Daumensattelgelenk ist das Gelenk zwischen dem ersten Mittelhandknochen und dem grossen Vieleckbein. Es ist das beanspruchteste Gelenk der Hand. Bei jeder Bewegung des Daumens wird es gebraucht und unterliegt somit einem grösseren Verschleissrisiko als andere Gelenke. Dies führt zu einer Entzündung des Gelenkes. Häufig ist an der Daumenbasis ein schmerzhafter Höcker tastbar.

Weiterlesen ...

Probleme mit der Kniescheibe

Bild: zvg

Ein sehr häufiges Problem, v. a. beim jungen Erwachsenen oder beim Läufer, sind Beschwerden um oder hinter der Kniescheibe. Die Kniescheibe ist als Knochen in die Kniestrecksehne eingearbeitet und läuft als dritter Gelenkpartner neben Oberschenkelknochen und Schienbein in einer v-förmigen Vertiefung des Oberschenkels.

Weiterlesen ...

Abnehmende Zahlungsmoral

Bild: zvg

In der Schweiz gibt es 2 verschiedene Systeme der Abrechnungen von Gesundheitsleistungen. Bei dem sog. Tiers Garant garantiert die Krankenkasse die Deckung, die Versicherten zahlen die Rechnungen aber selber und senden diese anschliessend oder schon vorher an die Kasse. Nach Abzug der Kostenbeteiligung erhalten die Versicherten eine Rückerstattung.

Weiterlesen ...

«Verkauf» von Patienten

Bild: zvg

Ein Thema, welches in den letzten Wochen häufig in den Medien behandelt wurde, ist die Bezahlung von Ärzten für die Überweisung an bestimmte Spitäler oder Spezialisten.

Weiterlesen ...

Sportverletzungen

Bild: zvg

In den vergangenen 20 Jahren hat die Bedeutung des Sports in der Gesellschaft deutlich zugenommen. Es zeigen sich immer wieder ganz typische Verletzungsmuster, jeweils auch abhängig von der betriebenen Sportart.

Weiterlesen ...

Der Teilersatz des Kniegelenkes

Bild: zvg

Das Kniegelenk besteht aus drei Anteilen. Dem inneren Anteil zwischen Oberschenkel und Schienbein, dem äusseren Anteil zwischen diesen beiden Knochen sowie dem Anteil zwischen Kniescheibe und Oberschenkel. Bei einer Arthrose, d. h. einem Knorpelverlust eines Gelenkes, kommt es normalerweise verteilt zu diesem Verlust. Das heisst, eine Arthrose entwickelt sich in mindestens zwei von diesen Anteilen. Nicht immer gleichmässig, doch sind häufig alle Gelenkanteile betroffen.

Weiterlesen ...

Ambulant oder stationär?

Bild: zvg

In den USA beträgt der Anteil der ambulanten Operationen knapp 80%, in europäischen Nachbarstaaten der Schweiz stieg der Anteil auf ca. 40% bis 50%. Nach Schätzungen beträgt der Anteil ambulant durchgeführter Eingriffe in der Schweiz ca. 20%.

Weiterlesen ...

Das künstliche Hüftgelenk

Bild: zvg

Das Hüftgelenk ist ein Kugelgelenk und besteht aus Hüftpfanne (Teil des Beckens) und Hüftkopf (Teil des Oberschenkels). Um die Pfanne sitzt ähnlich wie bei der Schulter noch ein Verstärkungsring, der die Oberfläche vergrössert. Umgeben ist das Gelenk von einer straffen Kapsel.

Weiterlesen ...

Kleine Materialkunde

Bild: zvg

Viele Patienten fragen sich, aus welchen Materialien denn eigentlich ein künstliches Knie- oder Hüftgelenk besteht.

Weiterlesen ...

Kleiner Schnitt, grosse Wirkung

Bild: zvg

Bei vielen Operationen hat es im vergangenen Jahrzehnt eine deutliche Entwicklung hin zu kleineren oder kürzeren Operationszugängen gegeben. Manche Operationen lassen sich inzwischen komplett arthroskopisch durchführen, wie z.B. der Kreuzbandersatz oder die Sehnennaht an der Schulter. Bei anderen hat man neue Zugangswege etabliert, die zu weniger Gewebetraumatisierung und dadurch möglicherweise auch zu weniger Komplikationen oder weniger Schmerzen nach der Operation führen.

Weiterlesen ...

Wundheilung und Narbe

Bild: zvg

Eine Wunde kann grundsätzlich auf 2 verschiedene Arten heilen. Primär, d.h. die durch Naht versorgte Wunde ist geschlossen und die Wundränder heilen unter Bildung einer strichförmigen Narbe zusammen. Für eine sichere Wundheilung ist es vor allem nach Operationen notwendig, die Haut etwas «wulstartig» zu nähen, um mehr Kontaktfläche zwischen den Wundrändern zu schaffen. Entfernt man dann die Naht nach 8 bis 14 Tagen – das ist von der Körperregion abhängig – legt sich die Wunde auf das Niveau der umgebenden Haut und der Wulst verschwindet. Der Wulst ist also beabsichtigt und nicht das Ergebnis eines etwas ungeschickten Chirurgen.

Weiterlesen ...

Wenn die Finger einschlafen

Bild: zvg

Die Sensibilität der Finger wird durch 2 Nerven bewerkstelligt, die in die Hand ziehen. Der Ulnarisnerv läuft auf der Ellenseite am Unterarm Richtung Hand und versorgt den kleinen Finger sowie das angrenzende Hautareal des Ringfingers. Der Medianusnerv zieht auf der Speichenseite zur Hand und ist verantwortlich für die Sensibilität von Daumen, Zeige- und Mittelfinger sowie die angrenzende Seite des Ringfingers.

Weiterlesen ...

Der «Hüftschnupfen»

Bild: Pixabay

Wenn ein Kind plötzlich über Schmerzen im Hüft- oder Kniegelenk klagt und durch diese derart beeinträchtigt ist, dass es fortdauernd humpelt oder sogar das Bein nicht mehr belasten kann, dann sollte dringend ein Arzt aufgesucht werden. Hat dieser zunächst eine akute Verletzung (z. B. einen Knochenbruch) ausgeschlossen, wird er anschliessend andere Ursachen in Erwägung ziehen. Erfreulicherweise ist der Grund für die Beschwerden zumeist harmlos und kann durch den Arzt leicht abgeklärt werden.

Weiterlesen ...

Meniskusrisse: entfernen oder nähen?

Bild: zvg

Der Meniskus ist der Stossdämpfer im Kniegelenk. Er ist halbmondförmig, besteht aus faserigem Knorpel und verteilt den Druck des Körpers auf den Schienbeinkopf, sodass es nicht zu punktförmigen Druckspitzen kommt.

Weiterlesen ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.