lehrstellen

Die EWS-Generalversammlung war durch Verabschiedungen und Wahlen geprägt

Text und Bild: Patrick Tepper

Am Mittwoch, 18. Mai, fand bei der EWS Energie AG in Reinach die 25. ordentliche Generalversammlung statt. Neben einem erfreulichen Geschäftsergebnis stand die Nachfolge von gleich drei Verwaltungsratsmitgliedern an und es konnten im vergangenen Jahr der Zusammenschluss und die Integration der Gemeinde Beinwil am See erfolgreich realisiert werden.

Die Entwicklung des Energiepreises beschäftigt den Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung der EWS Energie AG zurzeit massiv. Durch vorausschauendes Einkaufen sei man bisher von den Entwicklungen auf dem angespannten Energiemarkt grösstenteils verschont geblieben, konnte Verwaltungsratspräsident Jürg Rubin bereits in seinen Eröffnungsworten vermelden. Im Verlaufe der Versammlung wurde aber klar, dass sich bereits im Jahr 2023 ein voraussichtlich zweistelliger Aufschlag abzeichnet, der aber nicht so hoch wie befürchtet ausfallen wird.

Aus dem Verwaltungsrat verabschiedet wurden die Mitglieder Renate Gautschy (6 Jahre), Alfred Merz (8 Jahre) und «Urgestein» Werner Augstburger, der schon zur Gründung der EWS Energie AG massgeblich beigetragen hat. Verabschiedet wurde er von seinem langjährigen Weggefährten Martin Heiz, der als Gast an der Generalversammlung teilgenommen hat. Werner Augustburger freute sich, dass zum Ende seiner Amtszeit die Gemeinde Beinwil am See zur EWS Energie AG gestossen ist, «das ist zuvor oft im Sande verlaufen.» Als neue Verwaltungsratsmitglieder wurden Bruno Ellenberger (Gontenschwil), Hans Heinrich Leuzinger (Menziken) und Adrian Widmer (Reinach) einstimmig gewählt.

Die Jahresrechnung der EWS Energie AG schloss mit einem Gewinn von Fr. 780 555.59 und einem Bilanzgewinn von Fr. 2 020 700.34. Der zur Verfügung stehende Gewinnsaldo wird für die Ausschüttung von Dividenden, Einlagen in die gesetzlichen und freiwilligen Gewinnreserven sowie für den Vortrag auf die neue Rechnung verwendet. CEO Christian Gerber möchte mit Kunden und Partnern weiterhin den Dialog suchen, um optimale Lösungen für die Energieversorgung finden zu können und die Kundenbindung zu verstärken.

Als Überraschung konnte er den von der Firma dhp technology AG verliehenen Award als «Solarfaltdachpionier im Kanton Aargau» für das Projekt bei der ARA präsentieren und mitteilen, dass die EWS Energie AG auch für den Aargauer Strom Award nominiert ist.

Eine Bildergalerie finden Sie auf unserer Facebook-Seite.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.