lehrstellen

Sagen aus Reinach

Das Reinacher Dorfthier

In Leerau zeigt sich oft ein feuriger Hund und ein gespenstisches Gizzi. Beide sind ein und derselbe Dorfhund, der von Reinach über Gontenschwil und Rued hieher läuft. Als Hund kam's einst hinter einem Schnitter nach, der von der Sichellöse heimkehrte. Er lockte denselben und gab ihm ein Stück von den Küchlein, die ihm die Meisterfrau heute zum Geschenk mit eingesteckt hatte. Nun wurde der Hund aber immer grösser. Um von ihm loszukommen, wusste zuletzt der Mann kein anderes Mittel mehr, als ihm alle Küchlein auf einmal vorzuwerfen und schleunig zu entspringen.

(nach Rochholz, Schweizer Sagen)

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.