lehrstellen

Armin Kretz, Adrian Bütler, Cupsieger Urs Weibel, Lukas Bättig, Beat Gretener.

Urs Weibel ist Cupsieger 2022

Text und Bild: Eing.

Seit 1987 erfreut sich Jahr für Jahr das traditionelle vereinsinterne Cupschiessen der SG Schongau grosser Beliebtheit. Am Mittwochabend vor Fronleichnam freuten sich 24 Aktivschützen und sechs Jungschützen auf diesen spannenden Wettkampf.

Das Programm besteht aus fünf Einzelschüssen, wobei für die Startrunde zwei zusätzliche Probeschüsse gewährt werden. Für die weiteren Runden, in denen jeweils zwei Schützen gleichzeitig gegeneinander im ausgelosten Zweierduell antreten, entscheidet das höhere Resultat über das Weiterkommen oder Ausscheiden. Hier zeigten sich bereits die Nerven und so manch einer überstand die zweite Runde nicht. Schliesslich erkämpften sich im kleinen Final Lukas Bättig mit 47 Punkten und Armin Kretz mit 44 Punkten den dritten und vierten Rang.

In den Final starteten Urs Weibel und Adrian Bütler. Mit 46 Punkten holte sich Urs Weibel mit einem Punkt Vorsprung den Sieg vor Adrian Bütler mit 45 Punkten. Der Cupsieger Urs Weibel konnte die begehrte Hellebarde als Wanderpreis für ein Jahr zu sich nach Hause nehmen. Der beste Jungschütze Beat Gretener erhielt ein graviertes Sackmesser als Spezialgabe. Nach der Rangverkündigung rundete ein Zobig diesen interessanten Anlass ab. Bis spät in die Nacht wurde gefeiert und alle genossen den herrlichen Sommerabend draussen vor dem Schützenhaus.

Rangliste:
Urs Weibel, Cupsieger
Adrian Bütler, 2. Rang; Lukas Bättig, 3. Rang; Armin Kretz, 4. Rang
Beat Gretener, bester Jungschütze

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.