logo unterkulm

lehrstellen

Neue Gemeinderatsmitglieder ziehen erste Bilanz

Text und Bild: Eing.

Im letzten Herbst fanden die Wahlen statt und am 1. Januar sind die neuen Gemeinderatsmitglieder in ihre erste Amtsperiode gestartet. Grund genug für das Dorfheftli, bei den Neugewählten u. a. nachzufragen, wie der Start erfolgt ist und welche ressortspezifischen Projekte anstehen.

Name: Tee Petersen
Alter: 47
Beruf: Polizist / Ermittler
Hobbies: Skifahren, Snowboarden, Wandern, Fussball, Camping; Familie
Ressort: Kultur und Sport, Raumplanung, Bürgerrecht und Gewerbe

Was war Ihre Motivation/Erwartung für die Kandidatur in den Gemeinderat?
In meinem Leben lasse ich meine Wünsche, Ziele und Träume nie aus den Augen. Die Gemeinde Unterkulm ist in stetigem Wachstum. In der Bewegung entwickeln sich Entfaltung, Voranschreiten und Handeln – und ich wollte mittendrin statt nur dabei sein. Als Unterkulmer Einwohner schätze ich den guten Standard der Gemeindearbeit. Deshalb war es mir dadurch ein Anliegen, dieses kostbare Gut weiterzuführen.

Gab es einen persönlichen Schlüsselmoment für den Entscheid zur Kandidatur?
Für mich steht das Zusammenleben verschiedener Kulturen im Vordergrund: Generationen, Bevölkerungsschichten und Nationalitäten. Von meinem privaten wie auch beruflichen Umfeld werde ich als offene, belastbare Person mit Durchsetzungsvermögen sowie hoher Sozialkompetenz wahrgenommen. Mein Umfeld ist der Meinung, dass ich durch meine Persönlichkeit dem zukünftigen modernen Bild eines Gemeinderats im multikulturellen Wynental entspreche. Seither habe ich mir das Ziel gesetzt, ein Mitglied des Gemeinderats Unterkulm zu werden.

Wie haben Sie sich als neues Mitglied im Gemeinderat eingelebt?
In den ersten 100 Tagen war vorerst mein oberstes Ziel, mich in das bestehende Kollegium zu integrieren und die gegebenen Strukturen kennenzulernen. Rückblickend kann ich sagen, dass ich mich gut eingelebt habe und die Amtskollegin und Amtskollegen mich herzlich aufgenommen haben. Wir wirken als Einheit und die Kommunikation findet sachlich, direkt, offen und konstruktiv auf Augenhöhe statt. Das gefällt mir und ich freue mich weiterhin auf das gemeinsame Anpacken bevorstehender Themen.

Für welche Aufgaben und Angelegenheiten sind Sie zuständig?
Ich verfolge das Ziel, die Gemeinde Unterkulm noch attraktiver für unsere Bürgerinnen und Bürger zu gestalten. Darin versteht sich u. a. die massvolle Entwicklung im Bereich Raumplanung, ein breites kulturelles Angebot zu fördern, das Vereinsleben und das Gewerbe zu stärken sowie gemeinsame Freizeitaktivitäten zu unterstützen. Des Weiteren gehören zu meinen Aufgaben im Resort Bürgerrecht die Prüfung der Einbürgerungsgesuche und die damit verbundenen Einbürgerungsgespräche. Mir ist es ein Anliegen, den regelmässigen Dialog mit den Verantwortlichen in meinem Resort zu pflegen.

Welche Projekte stehen in naher Zukunft in Ihrem Ressort an?
In der Entwicklung und Raumplanung stehen diverse Projekte an, welche bereits in Planung waren und/oder entsprechend weiter ausgebaut werden. Dazu gehört als wohl bekanntestes Projekt die Überbauung auf dem KWC-Areal. Der traditionelle Warenmarkt ist ein schmucker und beliebter Markt. Er soll weiter belebt und attraktiv bleiben. Ausserdem freue ich mich, dass nach einer längeren Pause – bedingt durch die Corona-Situation – die Gewerbeausstellung Kulm dieses Jahr wieder stattfinden kann.

  

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.