logo unterkulm

lehrstellen

Neue Gemeinderatsmitglieder ziehen erste Bilanz

Text und Bild: Eing.

Im letzten Herbst fanden die Wahlen statt und am 1. Januar sind die neuen Gemeinderatsmitglieder in ihre erste Amtsperiode gestartet. Grund genug für das Dorfheftli, bei den Neugewählten u. a. nachzufragen, wie der Start erfolgt ist und welche ressortspezifischen Projekte anstehen.

Name: Markus Erismann
Alter: 66 Jahre
Beruf: Sachbearbeiter VID bei der Poesia-Gruppe
Hobbys: Familie, Natur

Was war Ihre Motivation/Erwartung für die Kandidatur in den Gemeinderat? Gab es einen persönlichen Schlüsselmoment für den Entscheid zur Kandidatur?
Bereits vor 20 Jahren hatte ich das Ziel, im Gemeinderat mitzuwirken. Die aktive Mitgestaltung im Dorfleben treibt mich jeden Tag aufs Neue an. Zudem möchte ich auch ein Vorbild für meine Kinder sein und Ihnen aufzeigen, dass man mit viel Wille und Motivation alles erreichen kann.

Wie haben Sie sich als neues Mitglied im Gemeinderat eingelebt?
Die ersten 100 Tage waren doch sehr intensiv. Etliche Sachgeschäfte wollten weitergeführt werden und man hat ja auch gewisse Erwartungen zu erfüllen. Jedoch wurde ich von meinen Amtskollegen und der Verwaltung jederzeit tatkräftig unterstützt.

Welches Ressort vertreten Sie? Für welche Aufgaben und Angelegenheiten sind Sie zuständig?
Mir wurden die Ressorts Werke und Entsorgung sowie die gemeindeeigenen Liegenschaften zugeteilt. Die Zusammenarbeit und Koordination mit dem Leiter TB ist dabei sehr wichtig.

Welche Projekte stehen in naher Zukunft in Ihrem Ressort an?
Nach hoffentlich erfolgter Genehmigung eines Kindergarten-Provisoriums an der Gemeindeversammlung steht der Bau eines neuen 4-fach-Kindergartens an. Zudem planen wir ein neues Grundwasserpumpwerk zu erstellen und ein gemeinsames Projekt mit Teufenthal steht auch noch zur Erledigung aus.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.